Skip to main content
Erste-2

Spieltagsrückschau

Punkte bleiben auf dem Bieberg! Heimsiege für Erste und Zweite! Berichte: Stephan Schwenke

FSV Gerlingen II – SF Albaum/Heinsberg 4:0 (4:0)

Gut erholt zeigte sich unsere Zweite von der Niederlage vom vergangenen Sonntag. Der Gast aus Albaum wurde bereits in der 3. Minute kalt erwischt, als Robin Brucker das schnelle 1:0 erzielte. Und es ging dann weiter eigentlich nur in Richtung Gästetor. Das Team von Trainer Brucker setzte den Gast früh unter Druck und erzwang so Fehler. Und diese nutze Mannschaft zu einem Doppelschlag in der 24. und 25. Minute. Torschützen hier David Ohm und Munever Kurpejovic. Leider musste der Torschütze zum 3:0 danach ausgewechselt werden. Gute Besserung!

Und weiter ging der FSV-Express, der fast mit dem Halbzeitpfiff durch ein herrliches Tor von Spielertrainer Brucker auf 4:0 stellte.

Nach dem Seitenwechsel verwaltete der FSV das Ergebnis, ohne die Spielkontrolle zu verlieren. Albaum gab sich nicht auf, konnte das Gerlinger Tor aber nicht mehr ernsthaft in Gewahr bringen. Es blieb deshalb beim deutlichen 4:0-Erfolg für unsere Zweite. Glückwunsch Jungs! Nächste Woche geht in Brachthausen weiter.

Aufstellung: Pischel – Grebe, Dornseifer, Kirchhoff – Brucker (Stettner), D. Tautz, Spörl, Ohm (Reifenrath), Plaßmann, Kurpejovic (Burbach) – C. Tautz (Hamm)

 

FSV Gerlingen – FC Arpe-Wormbach 2:0 (0:0)

Unsere Erste bekam es mit dem FC Arpe-Wormbach aus dem Hochsauerland zu tun. Bevor die Begegnung allerdings angepfiffen wurde, gab es noch eine Gedenkminute für die kürzlich verstorbene Moni Käseberg. Machs gut Moni!

Der FSV tat sich in den ersten 45 Minuten schwer gegen einen Gegner, der aggressiv vorcheckte, die Räume eng machte und hinten sehr kompakt stand. Nach vorne entwickelte der Gast allerdings, trotz 2-3 guter Umschaltgelegenheiten, keine Torgefahr. Torwart Taach war stets Herr der Lage. Da die Biebergelf aber auch selber kaum gefährlich nach vorne kam, blieb es bis zum Halbzeitpfiff beim bis dahin verdienten 0:0.

Dass sich unserer Erste viel vorgenommen hatte, zeigte sich bereits nach wenigen Zeigerumdrehungen nach dem Seitenwechsel. 47. Minute, Louis Häner lässt nach einer einfachen, aber extrem effektiven Körperdrehung gleich drei Gegenspieler stehen, nahm Tempo auf, spielte einen scharfen Pass ind en Strafraum, Kenan Uzun verpasst noch, aber Elias Wagener steht goldrichtig und schiebt das Leder ins lange Eck zum 1:0 ins Tor! Sauber!

Und der FSV blieb weiter tonangeben. Vor allem im Mittelfeld ging man nun viel aggressiver zu Werke, was dem Gast gar nicht behagte. Ergebnis waren gute Ballgewinne und ein schönes Umschaltspiel. Daraus entsprangen 2-3 gute Torgelegenheiten und der FC konnte sich bei seinemgut haltenden Torwart bedanken, dass man nicht höher in Rückstand geriet. So blieb esw bis kurz vor Ende der Partie relativ offen, ohe dass der Gast ejdoch ernsthaft für Torgefahr sorgte.

Die Entscheidung fiel dann ind er 80. Minute nach einer herrlichen Kombination. Erst setzte sich der eingewechselte Can Özer im 1 gegen 1 locker durch, spielte auf Kenan Uzun, der auf Louis Häner weiterleitete. Und der schob den Ball gegen die Laufrichtung des Torwarts zum 2:0 ins Netz. Top!

Damit war das Spiel entschieden. Der FSV vergab noch 1-2 Torgelegenheiten, siegte aber letztlich aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in  der zweiten Halbzeit verdient mit 2:0. Nächste Woche geht es nach Langenholthausen.

Aufstellung: Taach – Dreisbach, C. Brüser, Schmidt – Häner, Klaas, Wagener (Özer), Schierz, Klosa – Laube (Löw), Uzun (sallauka)