Skip to main content
Beitragsbild--1

Pokalaus in Altenhof – FSV unterliegt 3:0

In einem packenden Pokalfight setzten sich die Gastgeber mit 3:0 Toren durch. Lange konnte unsere Mannschaft die Partie offen gestalten. Bis zur 75. Minute, als quasi aus dem Nichts die Führung für den FCA fiel. Fotos online.

Es war eine zumindest in der ersten Halbzeit ausgeglichene Partie mit nur einer guten Kopfballchance für die Gastgeber. Nach der Pause sah es zunächst so aus, als wollte der FSV die Entscheidung herbeiführen. Doch zwingende und klare Torchancen konnte unser Angriff nicht erarbeiten. In der letzten halben Stunde der Partie bestimmten die Gastgeber das Geschehen und kamen zu klaren Gelegenheiten.  Insbesondere nach der Einwechslung von Trainer Mika Brado erhöhte sich der Druck auf das von Luca Klumpe gehütete FSV-Tor. Erst eine Unachtsamkeit in unserer Hintermannschaft führte zum 1:0 für den FCA durch Henrik Stahl in der 76. Minute. Das Tor lag keineswegs in der Luft, denn unsere Abwehr hatte die Altenhofer Angreifer bis dahin gut unter Kontrolle. Schlimmer kam es nur drei Minuten später. Ein langer Ball segelte quer durch den 16er, verpasste Freund und Feind und prallte von Leon Bogers Knie unglücklich ins eigene Tor. Die fatale Szene ist in der folgenden Fotogalerie zusehen. Weder dem Unglücksraben noch Torwart Klumpe trifft eine Schuld. Das Ding war einfach unglücklich komisch. Mit der 2:0 Führung im Rücken verteidigten die Gastgeber mit Mann und Maus und dazu noch sehr effektiv. Das 3:0 von Jannik Schneider in der ersten Minute der Nachspielzeit (auch in der Fotogalerie) machte den Kohl nicht mehr fett. Insgesamt geht der Sieg des FCA in Ordnung. Wie sagte ein Gerlinger Fan nach dem Abpfiff zutreffend: „Die haben den Sieg mehr gewollt“.