Skip to main content
Beitragsbild-3

Derbysieger!

Erste gewinnt souverän in Hünsborn! Spielbericht: Stephan Schwenke; Fotos von Hermann Roß online!

RW Hünsborn – FSV Gerlingen 0:4 (0:3)

Start in die Landesligasaison für den FSV in Hünsborn. Gut 250 Zuschauer, ein großer Teil davon aus Gerlingen, hatten den Weg auf den Löffelberg gefunden und sahen gerade in der ersten Halbzeit eine sehr abgeklärte Leistung der Biebergelf.

In den ersten 15 Minuten agierten beide Teams noch recht abwartend, doch bei den wenigen Gerlinger Attacken zeigte sich schon, dass die Hintermannschaft der Gastgeber unsicher agierte. Doch die Gastgeber waren es, die die erste gute Torgelegenheit hatten. 18. Minute, Freistoß für RWH. Der Ball kommt über die Mauer, Torwart Taach macht sich mächtig lang und faustet das Leder noch aus dem Toreck!

Das Spielgeschehen lief dann aber eindeutig Richtung Hünsborner Tor und in der 24. Minute fiel dann auch der Führungstreffer  für die Gäste durch einen satten Schuss von Christoph Brüser ins lange Eck. 1:0, Riesenjubel beim Gerlinger Anhang. Und der FSV machte weiter mächtig Druck. Kenan Uzun verpasste eine Flanke nur knapp, Can Özer verzog 2x knapp. Der gleiche Spieler war es aber auch, der in der 31. Minute Endpunkt einer schönen Ballstafette war und das Leder per langem Bein über die Linie bugstierte. 2:0! Und es sollte noch besser kommen. Hünsborn war aufgrund der zweit Gegentreffer etwas angeschlagen, produzierte Fehler im Spielaufbau und lud so den FSV zu Torabschlüssen ein. Wie ind er 43. Minute, als man nur unzureichend aus der Abwehr heraus klärte, Can Özer den Ball perfekt in den Lauf gespielt bekam und dieser nach kurzem Antritt trocken ins Tor traf. 0:3! Pause!

Auch nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild, die Biebergelf spielte abgeklärt und ließ Ball und Gegner laufen. Leider verpasste man es, aus der deutlichen spielerischen Überlegenheit noch weiter Kapital zu schlagen. Mindestens 2x war man frei vor dem Torwart, spielte zu unpräzise ab, kam zum Nachschuss, vergab auch diesen. Das Spielergebnis hätte sicherlich deutlich höher ausfallen können.

Auf der Gegenseite verlebte Torwart Taach eine relativ ruhige 2. Halbzeit. Die 1-2 etwas brenzlicheren Gelegenheiten für RWH klärte man mit Geschick und etwas Glück und hielt hinten die 0. Der Ball landete dann aber doch nochmal im Tor und zwar in dem der Hausherren. Der eingewechselte Lukas Rademacher hatte sich den Ball im Mittelfeld erkämpft und einen präzisen Pass auf Leon Boger gespielt. Dieser ließ dem Torwart keien Chance und schob zum 4:0 für den FSV ein.

Das wars dann in einer, gerade in der ersten Halbzeit, sehr unterhaltsamen Partie. Kommende Woche kommt der SV Brilon auf den Bieberg, aber bis dahin heißt es erstmal: Viel Spaß auf der Kirmes Jungs!

Aufstellung: Taach – Klosa, C. Brüser, Schmidt – Wagener (Löw), Klaas, Boger (Rademacher), Schiertz, Häner (Jokiel) – Uzun (Bischopink), Özer (Laube)