Skip to main content
Beitragsbild-1

Altliga-Familienfeier auf dem Bieberg

Langsam kommt das gesellige Leben unserer Altliga nach der über zweijährigen Corona-Pause wieder in Schwung. Nach der Vatertagswanderung vor gut zwei Wochen trafen sich die Altligisten jetzt mit ihren Familien bei Kaiserwetter zu einem Familienfest für jung und alt auf dem Bieberg.

Altligavorsitzender Ludger Reitemeyer und seine Helfer hatten ein tolles Progamm auf die Beine gestellt, bei dem die Unterhaltung für die Kinder im Vordergund stand. Ein Zauberer begeisterte mit seinen magischen Kräften, die Hüpfburg war ständig belagert und das Kinderschminken von Julia Hennrichs und Theresa Scholemann erfreute sich ebenfalls großer Beliebtheit. So blieb genügend Zeit für die Eltern und Älteren sich nach langer Zeit wieder entspannt auszutauschen. Für die Verpflegung war bestens gesorgt. Ludger Reitemeyer nahm den großen Rahmen zum Anlass, die Jubilare der letzten beiden Jahre zu ehren. Fehim Shala und Jürgen Hundt wurden beide 50. Zum 60. Geburtstag gratulierten wir Erhard Stahl, Gerhard Seiwert, Thomas Schönhofer, Dietmar Adam, Ralf Sondermann, Martin Keseberg und Michael Klein, der gleich zweifach genannt wurde. „Kickel“ und seine Ulrike feierten im vergangen Jahr nämlich Silberhochzeit. Weiter ging es mit den Geburtstagskindern Manfred Epe, Winfried Marx, Engelbert Arens, Uli Eich und Max Goffart, die alle das 70. Lebensjahr vollendeten. Dann kamen die  Geburtstagskinder die ihren 75. gefeiert haben und zwar Franz Henke, Winfried Marx, Klaus von Jagow, Gerhard Eichert und Hermann Roß, der ebenso wie Michael Klein in einer Doppelrolle geehrt wurde. Neben seinem 75. Geburtstag im vergangenen Jahr feierte Hermann vor wenigen Wochen die Goldene Hochzeit mit seiner Monika. Den Schlusspunkt der Geburtstagskinder setzte Walter Schneider, der seinen 85. Geburtstag feiern durfte. Für alle Geburtstagskinder gab es ein schönes Geschenk vom Altligavorsitzenden. Einen Überblick über das gelungene Familienfest geben die folgenden Fotos, die überwiegend von Engelbert Arens gemacht wurden. Übrigens, vielen Dank an Ludger Reitemeyer und seine Helfer für die ausgesprochen schöne Feier.