Skip to main content
IMG_3404

Spieltagsrückschau

6-Punkte-Wochenende auf dem Bieberg!

FSV Gerlingen II – FC Langenei/Kickenbach 3:0 (0:0)

Mit 3:0 besiegte unsere Zweite den Gast aus Langenei und Kickenbach und stellt damit den Kontakt zu den Nichtabstiegsplätzten her. Während es in der ersten Halbzeit eine eher ausgeglichene Angelegenheit war, wurde das Spiel in der zweiten Halbzeit deutlich besser.

Doch es sollte bis in die Schlussphase dauern, bis sich die spielerische Überlegenheit auszahlen sollte. In der 75. Minute war es Philipp Bredebach, der zum erlösenden 1:0 traf. Und unsere Zweite machte weiter Druck. Die endgültige Entscheidung fiel in der 81. Minute durch das Tor von Kenan Uzun. Philipp Bredebach erhöhte in der 85. Minute auf 3:0, gleichzeitig der Endstand. Da Kontrahent Elspe ebenfalls punkten konnte, bleibt es im Tabellenkeller eng!

Aufstellung: Pischel – D. Tautz, Quast, Arens, Dornseifer – Grebe (Reifenrath), Kurpejovic, Sondermann, C. Tautz – Bredebach (Gonschior), Uzun (Rogel)

 

FSV Gerlingen –  SC Neheim 1:0 (1:0)

Trotz feststehendem Abstieg lieferte unsere Erste dem SC aus Neheim einen fulminanten Kampf und gewann die Partie aufd em Bieberg letztlich verdient mit 1:0.

Trainer Dapprich musste dabei wieder umstellen, denn erneut fielen wichtige Spieler aus. Im Sturm begann deshalb Yuuki Fukui, unterstützt von Elias Wagener. Das entscheidende Tor fiel bereits nach 10. Minuten. Da hatte sich der FSV schön über die linke Angriffsseite kombiniert, Tim-Luca Daniel stand in der Box frei und zog einfach mal ab. Der Torwart konnte nur noch die Hände nach oben reißen, verhindern konnte er den Einschlag nicht mehr. 1:0.

Neheim kam erst langsam ins Spiel, hatte aber in der 23. Minute eine gute Gelegenheit zum Ausgleich, doch Torwart Taach rettete per toller Fussabwehr die knappe Führung. Die Biebergelf spielte weiter munter nach vorne, 3 Mal lag der Ball auch im Netz, drei Mal hob der Linienrichter aber die Fahne. Abseits. Naja… Pause.

Nach dem Seitenwechsel wurden die Gäste etwas stärker, ohne jedoch ernsthaft für Torgefahr zu sorgen. In der 60. Spielminute schwächte sich der SC dann selber, als ein Akteur nach Foul an Pascal Stahl die rote Karte sah. Der FSV musste dem hohen Tempo der ersten Halbzeit etwas Tribut zahlen, was der Gast versuchte auszunutzen. Doch die besseren Chancen hatten eindeutig die Hausherren. Leider wollte der Ball aber nicht ins Tor. 2 Mal traf man Aluminium, den jeweiligen Nachschuss konnte man aber nicht im Tor unterbringen. Es war zum Haareraufen.

Mit viel Einsatz und Kampf konnte der FSV letztlich die vorletzte Heimpartie in dieser Saison für sich entscheiden und nochmal 3 Punkte einfahren. Glückwunsch Jungs!

Aufstellung: Taach – Dreisbach (Uzun), C. Brüser, Jokiel, Klosa – Schierz, Klaas (F. Brüser), Daniel, Stahl, Wagener – Fukui