Skip to main content
Beitragsbild-3

Spieltagsergebnisse vom 05.12.2021

Zwei  Niederlagen und einen Sieg konnten wir für unsere Mannschaften notieren.

Spielbericht der Ersten von Stephan Schwenke online, Fotos von Hermann Roß ebenfalls online!

Unsere Zweite unterlag bei ihrem Heimspiel am Freitag der SG Hützemert/Schreibershof in einer stark umkämpften Partie mit 4:3 (3:2).

Besser machten es die FSV Damen, das derzeit sportliche Aushängeschild unseres Vereins, die mit einer 9er Mannschaft den TuS Dotzlar klar mit 5:0 (4:0) Toren bezwang.

 

FSV Gerlingen – YEG Hassel 1:3 (1:1)

Ein Spiel, das erstmal verdaut werdenn muss. Trotz ausgeglichenem Spiel mit zahlreichen hochkarätigen Chancen für unsere Mannschaft, mussten sich die Jungs von Trainer Dominik Dapprich der YEG Hassel 3:1 (1:1) geschlagen geben.

Dabei ging es nicht schlecht los. Die Biebergelf war ballsicher und zog ein gefaelliges Spiel im Mittelfeld auf. Der Gegner brauchte etwas, um sich darauf einzustellen, kam aber prompt mit seiner ersten Torchance zum 1:0. Nach einem Aufbaufehler schaltetet Hassel schnell um, brachte den Ball per Bogenlampe in den Strafraum. Die Gerlinger Hintermannschafte klärte, leider wiedereinmal, nicht konsequent, der Gegner sagte Danke und man lag wieder hinten. Torwart Taach hatte gegen den Schuss ins lange Ecke keine Chance.

Doch der FSV gab sich nicht auf, hatte durch Kenan Uzun zwei gute Gelegenheiten und erzielte verdient in der 31. Minute den Ausgleich. Philipp Bredebach hatte Geburtstagskind Lukas Rademacher mit einem tollen Pass freigespielt, dieser ueberlupfte den Torsteher und es stand 1:1.

Danach entwickelte sich eine offene Partie, beide Seiten schenkten sich nichts. Es blieb aber beim 1:1 zur Pause.

Mit viel Mut und Elan kam unser Team aus der Kabine und war gerade in der Anfangsphase der 2. Halbzeit dem 2. Treffer sehr nahe. Die beste Möglichkeit hatte Lennart Dreisbach, der in der 62. Minute per Freistoß den Pfosten traf. Auch danach erspielte sich die Biebergelf gute Torchancen, konnte diese aber nicht verwerten. Anders der Gast, der in der 72. Minute zum zu diesem Zeitpunkt vollkommen ueberraschenden 2:1 kam!

Gerlingen warf alles nach vorne, schwächte sich dann aber durch eine eher zweifelhafte rote Karte gegen Pascal Stahl selber. Trotz Unterzahl war der FSV immer noch nicht geschlagen, erspielte sich Abschlussmoeglichkeiten und musste dann den 3. Gegentreffer schlucken. Nach klarem Foulspiel an Leon Boger liess der Schiedsrichter weiterspielen, Hassel sagte wieder Danke und es stand 1:3 (83.). Zum Schluss wurde es nochmal bunt, als sich der FSV den nächsten Platzverweis (gelb/rote Karte) holte und damit endgültig geschlagen war.

Heute war wieder was drin, man hat nicht gegen einen besseren, sondern cleveren Gegner verloren. Wann fällt der Glückswuerfel mal wieder auf unsere Seite?

Aufstellung: Taach – Dreisbach, Stahl, C. Brüser – Wagener (Daniel), Abdellaoui, Boger, Klaas (Sondermann) – Bredebach, Uzun (Fukui), Rademacher