Skip to main content

Spieltagsrueckblick

Deftige Niederlagen für unsere Erste und Zweite; Damen feiern Kantersieg!

Zur Mittagszeit empfing unsere Zweite den SSV Elspe. Das Spiel ging auch gut los, den Nick Halbe erzielte in der 13. Minute das 1:0 für seine Farben. Doch der SSV gab nicht auf und kam in der 39. Minute zum nicht unverdienten 1:1, gleichzeitig der Halbzeitstand.

Nach dem Seitenwechsel war der spielerische Faden der Hausherren plötzlich gerissen. Elspe kam immer besser ins Spiel und kam auch zu Treffern. Das 1:2 fiel in der 50. Spielminute, die Biebergelf versuchte den Ausgleich zu erzielen und kassierte in der 60. das 1:3. Trotz aller Bemühungen gelang der Anschlusstreffer nicht mehr, es kam vielmehr noch schlimmer in Form des 1:4 in der 80. Minute. Dabei blieb es. Die Gäste feierten ausgiebig und lautstark, die Zweite musste die Niederlage erstmal verdauen.

Für unserer Erste lief es ähnlich schlecht. Bereits nach 2 Minuten lag man auf dem Rasenplatz in Deuten mit 0:1 hinten. Dieser Nackenschlag war kaum verdaut, da klingelte es wieder im FSV-Tor (17.). Leider wurde es nicht besser. Die Hausherren liessen Ball und Gegner laufen und kamen so bis zur Pause noch zu zwei weitern Toren (22./25.). Christoph Brüser konnte in der 40. Minute zum 1:4 verkürzen. Leider reichte es nicht zur Wende. Deuten spielte das Ergebnis locker runter und fuhr so 3 Punkte ein. Für unsere Erste heisst es Mund abwischen und kommende Woche in Hordel wieder angreifen.

Nur unsere Damen konnten heute feiern. Gegen den SV Dreis-Tiefenbach wurde es deutlich, mit 9:0 wurde der Gast vom Bieberg gefegt. Kim Klein gelang in der 1. Minute das 1:0. Ab da ging es nur in eine Richtung, nämlich dem Tor des SV. Nele Pechmann erzielte zwischen der 21. und 27. Minute einen lupenreinen Hatrick zum 4:0, dann war es wieder Kim Klein zum 5:0 und die gleiche Spielerin mit einem verwandelten Strafstoß zum 6:0 Pausenstand.

Die zweite Halbzeit verlief etwas ruhiger. Nach feiner Einzelleistung verwandelte Aleyna Kildize zum 7:0, das 8:0 entsprang einem Eigentor und Nele Pechmann machte in der 79. Minute das 9:0. Dabei blieb es. Glückwunsch an unsere Damen!