Skip to main content
DCIM100MEDIADJI_0169.JPG

Spieltagsrückschau

Erfolgreiches Wochenende für unsere Mannschaften!

FSV Gerlingen – Borussia Dröschede 0:0

Endlich! Der erste Punkt ist auf der Habenseite verbucht und wenn man die 90 Minuten (plus umfangreiche Nachspielzeit) Revue passieren lässt, hätten es auch drei Punkte sein können.

Bereits nach 5 Minuten hätte es im Kasten der Gäste klingeln können, doch der Torwart konnte einen platzierten Kopfball gerade noch parieren, der Nachschuss ging daneben. Und auch in der Folge war der FSV die deutlich bessere Mannschaft. Man stand hinten aufmerksam und sicher, lief den Gegner früh an und provozierte so Fehler. Dröschede kam mit dieser Spielweise gar nicht klar, machte Fehler im Spielaufbau und hatte Glück, dass die Biebergelf den Ball nicht über die Linie bekam. So hatte Olli Weuste in der 34. Minute in halblinker Position eine gute Abschlusschance, sein Schuss misslang. Stefen Scheppe probierte es 2-3 Mal aus der Distanz, verzog aber leider. Hinten brannte nichts an, sodass man mit 0:0 in die Pause ging.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste etwas druckvoller in die Partie. Torchancen bliebe aber Mangelware. Christoph Sauermannmusste nur ein Mal (64.) bei einem langen Ball eingreifen, das wars. Alle anderen Bälle in den Gerlinger Strafraum wurden von der Verteidigung geklärt. Der FSV brauchte ein paar Minuten, um wieder sein Angriffsspiel anzukurbeln. Dann wurde es aber auch gleich wieder gefährlich. In der 56. Minute hatte der Anhang schon den Torschrei auf den Lippen, als der gegnerische Torsteher einen Rückpass nicht kontrollieren konnte, den Ball aber wohl doch noch vor der Linie klären konnte.

Das Chancenplus lag deutlich auf Gerlinger Seite, doch der entscheidende Treffer wollte nicht fallen. So blieb es weiter spannend und wurde zum Schluss, als Dröschede offensiver wurde, hektischer. Zwei Mal wurde es brenzlich vor dem Dröscheder Tor, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Kurz vor Schluss hatte Steffen Scheppe mit einem Freistoß nochmal eine gute Gelegenheit, der Schuss blieb aber in der Mauer hängen, Nachschuss und Abpraller blieben ungenutzt. So blieb es beim erkämpften und damit hochverdienten 0:0 und damit dem ersten Punktgewinn in dieser Westfalenligasaison.

Weiter geht’s bereits am Mittwoch im Pokal bei Vatanspor Meggen. Am Sonntag geht’s nach Sodingen.

Aufstellung: Sauermann – Stahl, C. Brüser, F. Brüser (Tolzin), Humberg – Rademacher (Laube), Weuste (Häner), Scheppe, Hesmer, Bredebach (Stettner) – Horst

 

Damen FSV Gerlingen – TuS Dotzlar 9er 7:0 (5:0)

Unsere Damen nahmen im späten Nachmittagsspiel auch die Hürde Dotzlar und schickten den TuS mit 7:0 nach Hause. In besonderer Torlaune präsentierte sich dabei Nele Pechmann, die 4. der 5 Gerlinger Tore vor der Pause schoss (5., 23., 30. und 45.) und damit die Partie bereits früh entschied. Antonia Quast erzielte in der 40. Minute das zwischenzeitliche 4:0.

Die Partie bleib auch nach dem Seitenwechsel einseitig. Die Biebergelf war deutlich überlegen und konnte noch 2 weitere Tore erzielen. Torschützin erneut Nele Pechmann (57., 62.). Hedda Hennecke hielt ihren Kasten auch in der Schlussphase sauber, so dass man wieder drei Punkte einfahren konnte.

Aufstellung: Hennecke – Michler, Germann, Stahlhacke – Quast, Schneider, Hüttemann (Sieler), Liedtke (Özkan) – Pechmann (Stahl)