Skip to main content
Beitragsbild-3

Erste gewinnt Spiel in Elben deutlich

GW Elben – FSV Gerlingen 0:6 (0:0), Bericht: Stephan Schwenke; Fotos von Hermann Roß.

Letztlich standesgemäß gewann Westfalenligist FSV Gerlingen das Freundschaftsspiel in Elben mit 6:0. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Bei hochsommerlichen Temperaturen war der FSV von Beginn an spielueberlegen, schaffte es aber nicht, den Ex-FSVler Sebastian Stevens im Tor der Hausherren zu überwinden. Die Abwehr von GW stand kompakt und ging energisch in die Zweikaempfe. Leidtragender war dabei Julius Hesmer, der bei einem Duell im Mittelfeld umknickte und ausgewechselt werden musste. Sonst passierte auf dem Feld wenig zwingendes. Dafür neben dem Platz. Hier forderten die hohen Temperaturen ihren Tribut. Gute Besserung dem Zuschauer, der mit Kreislaufproblemen ins Krankenhaus musste!

Nach der Pause änderte sich nichts am Spiel. Gerlingen liess in der Abwehr nichts zu, gewann im Mittelfeld fast jeden Ball und spielte immer wieder gefährlich über die Aussen. Nur ins Tor wollte der Ball nicht. Den Gastgebern schwanden aber zusehends die Kräfte und in der 64. Minute war es Dennis Busenius, der nach schöner Kombination das hochverdiente 1:0 erzielt.

Jetzt fielen dann auch die Tore. Philipp Bredebach per Doppelschlag zum 3:0 (73.,77.), Marcel Laube per Elfmeter zum 4:0 (84.), erneut Philipp Bredebach zum 5:0 (87.) und zum Schluss Christop Brüser zum 6:0 (88.) stellten den dann auch in der Höhe verdienten Sieg gegen aufopferungsvoll kämpfende Elbener her.