Skip to main content
Beitragsbild-3

Spieltagsrückschau

Nichts zu holen gab es für den FSV in Lennestadt! Bericht: Stephan Schwenke

FC Lennestadt – FSV Gerlingen 4:1 (1:1)

Letztes Spiel im Jahr 2019, der FSV musste beim Tabellenvierten in Lennestadt antreten. Das Hinspiel und damit den Auftakt in die Westfalenligasaison hatte man deutlich mit 0:3 verloren und wollte es nun besser machen. Der Rahmen stimmte, gut 400 Zuschauer, darunter eine große Anzahl aus Gerlingen, wollten sich dieses Kreis-Derby nicht entgehen lassen.

Besser machen als im Hinspiel lautete die Devise. Das gelang zunächst auch, denn bereits nach 2 Spielminuten ging man durch Dominik Zimmermann, der eine Unsicherheit der Lennestädter Hintermannschaft ausnutzte und den Torwart mit einem Schuss ins lange Eck überraschte, mit 1:0 in Führung. Und auch in der Folge stellte man die Hausherren vor große Probleme, agierte aufmerksam in der Abwehr und verschob gut im Mittelfeld. Bei Ballbesitz wurde schnell umgeschaltet und der Abschluss gesucht. Optisch hatte man auch die besseren Torchancen, doch leider wurde ein Schuss von Dominik Zimmermann vom eigenen Mann abgeblockt und Christoph Brüser köpfte eine Ecke per Aufsetzet knapp über das Tor (22.).

Den Hausherren fiel in der ersten Halbzeit spielerisch nicht viel ein, die oftmals lang nach vorne geschlagenen Bälle waren eine leichte Beute für die kopfballstarke Gerlinger Verteidigung. Und doch kam der FC kurz vor dem Halbzeitpfiff zum Ausgleich. Ein Freistoß von der linken Seite wurde scharf vors Tor geschlagen, Torwart und Abwehrspieler sind sich uneinig und Florian Friedrichs sagt Danke. 1:1! Unnötig. Pause.

In der zweiten Halbzeit wurden die Lennestädter deutlich aktiver und schnürten den FSV in der eigenen Hälfte ein. Die Abwehr hielt aber stand. Noch, denn in der 60. Spielminute klingelte es dann doch im Kasten von Christoph Sauermann. Wieder war es ein Freistoß von der linken Seite, der scharf vors Tor kam, an Freund, Feind und Torwart vorbeiging und im Netz einschlug. Auch dies unnötig.

Damit war die Partie eigentlich entschieden, zumal Lennestadt nur 1 Minute später das 3. Tor nachlegte. Ein Fehlpass im Aufbau nutzten die Gastgeber zum Konter. Der frei durchgestartete Stürmer lupfte das Leder über den herauseilenden Torwart ins Netz und es stand 3:1.

Überschattet wurde das Spiel dann von einem Zwischenfall in der 70. Minute, als ein Gerlinger Anhänger an der Bande kollabierte und nach erster Hilfe durch Zuschauer und Rettungsassistenten per Rettungswagen zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Auf diesem Wege wünschen wir gute Besserung und rasche Genesung!

An Fußballspielen war nach der gut zwanzigminütigen Unterbrechung dann eigentlich nicht mehr zu denken. Der FC legte noch das 4. Tor nach (90.), hatte noch einige gute Torchancen, die man aber vergab. Der FSV gab sich zwar nicht auf, kam aber nicht mehr richtig zum Abschluss und hatte auch etwas resigniert. Dann war Schluss, das Spieljahr 2019 beendet und die Biebergelf überwintert auf dem 15. Tabellenplatz in Schlagdistanz zu den Nichtabstiegsplätzen. Jetzt gilt es, zu regenerieren, die Kräfte zu bündeln und dann in 2020 anzugreifen.

Die FSV-Webabteilung wünscht allen Freunden, Fans und Gönnern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. Wir sehen uns 2020!

 

Aufstellung: Christoph Sauermann, Maximilian Humberg, Christoph Brüser, Hendrik Boßert, Matthias Beckmann (Johannes Heine), Steffen Scheppe, Dominik Zimmermann, Kubilay Ramazan Basoglu (Christoph Tautz), David Ohm (Steffen Schuchert), Marcel Laube, Dennis Busenius