Skip to main content
DSC_0224

Spieltagsrückschau

FSV-Teams siegen deutlich!

Damen SV Fortuna Freudenberg III – FSV Gerlingen 0:10 (0:6)

Schützenfest Teil 1, denn unsere Damen siegten am frühen Sonntagvormittag deutlich bei der Drittvertretung aus Freudenberg. Den Torreigen eröffnete nach gut 10. Spielminuten Kim Klein, die dann auch in der 20. Minute das 2:0 folgen ließ. Das Spiel lief eigentlich nur in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Hausherrinnen. Unser Damen deutlich ton- und spielangeben, was sich bis zur Pause auch im Ergebnis niederschlug. das 3:0 erzielte Antonia Quast, das 4:0 Sarah Liedtke, das 5:0 wieder Kim Klein und ein Eigentor stellte den 6:0-Halbzeitstand her (22.; 27.; 32.; 40.)

Auch nach der Pause ging das munter Toreschießen weiter. Nele Pechmann zum 7:0, Lina Schneider mit dem 8:0, Antonia Quast mit dem 9:0 und zum Schluss nochmal Kim Klein mit dem 10:0 stellten den auch in der Höhe verdienten 10:0-Auswärtssieg sicher (47.; 50.; 53.;  60.). Unsere Damen festigen damit Platz 6 und haben Kontakt zur Spitze aufgenommen. Glückwunsch zu den drei Punkten! Am Mittwoch um 19 Uhr geht es im Kreispokal auf dem Bieberg gegen den SC LWL weiter.

Aufstellung: Lapp – Welter (Henneke), Germann, Stahlhacke (Niklas) – Pechmann, Schneider (Sieler), Liedtke (Hüttemann), Quast – Klein

 

TV Rönkhausen – FSV Gerlingen II 0:6 (0:2)

Schützenfest Teil 2. Unser Zweite wollte sich an diesem Sonntag auch nicht lumpen lassen und übersprang die Hürde Rönkhausen leicht und locker. Per Doppelschlag stellte man bereits früh die Weichen auf Sieg. Dennis Busenius markierte in der 3. und 7. Spielminute die frühe 2:0-Führung. Dabei blieb es bis zur Halbzeit, auch weil man einige gute Gelegenheiten nicht nutzte und Hausherren auch so langsam am Spiel teilnahmen, ohne allerdings gefährlich vor das Gerlinger Tor zu kommen. Halbzeit.

Das Toreschießen holte man aber in den zweiten 45. Minuten nach. Das 3:0 durch Christoph Tautz in der 52. Minute war dann die Entscheidung. Von Rönkhausen kam dann nicht mehr viel. Der FSV hatte aber noch nicht genug. Tim Weber erzielte in der 61. Minute das 4:0 für seine Farben, dann nochmal Dennis Busenius  (67.) und zum Schluss Louis Niederschlag per Hacke in der 80. machten den verdienten 6:0-Erfolg perfekt. Damit verteidigte man die Tabellenspitze, doch GW Elben bleibt unserer Zweiten hartnäckig auf den Fersen.

Aufstellung: M. Grebe – Quast, Heine, L. Grebe – Plaßmann (Sondermann), Rademacher, M. Häner (M. Niederschlag), L. Häner – Weber (Rogel), Tautz (L. Niederschlag), Busenius