Skip to main content

Spieltagsrückschau


Erfolgreiches Wochenende – FSV-Mannschaften punkten! Berichte: Stephan Schwenke; heute keine Fotos!

BV Westfalia Wickede – FSV Gerlingen 0:0

Für den FSV ging es an diesem Wochenende nach Dortmund und zwar in den dortigen Stadtteil Wickede. Die Anfahrt gestaltete sich dabei etwas schwierig. Neben zähflüssigem Autobahnverkehr machte auch der angemietete Bus Zicken und gab punktgenau vor dem Pappelstadion seinen Geist auf. Doch das schockte die Jungs von Trainer Hennecke, der bis auf Lukas Rademacher alle Mann an Bord hatte, keineswegs. Gut organisiert in Abwehr und Mittelfeld stand man kompakt, machte dem Gegner die Räume eng und versuchte durch Nadelstiche über die schnellen und kompakten Sturmspitzen Laube und Scheppe für Entlastung bzw. Gefahr zu sorgen.

Bei stürmischen und regnerischem Herbstwetter entwickelte sich so eine Partie, die sich hauptsächlich zwischen den Strafräumen abspielte. Die größte Chance für die Gäste hatte Steffen Scheppe, dessen Gewaltnachschuss in der 18. Minute so gerade noch von einem Verteidiger abgeblockt werden konnte. Und da den Hausherren auch nicht viel einfiel, blieb es bis zur Pause beim verdienten 0:0.

Auch in der zweiten Hälfte stand der FSV hinten sicher, kämpfte um jeden Ball und störte so das Aufbauspiel der Hausherren nachhaltig. Nur zwei Mal stockte dem Gerlinger Anhang der Atem und zwar nach Freistößen. Der Erste an der linken Strafraumkante konnte von der Abwehr entschärft werden (67.). Der Zweite am rechten Strafraumrand war deutlich gefährlicher, ging aber zum Glück für die Biebergelf gut 1 Meter über das Tor. Da war noch Platz.

In der letzten Viertelstunde ließ der Angriffselan der Gastgeber etwas nach und der FSV kam besser ins Angriffsspiel. Heraus sprang zunächst eine große Chance in der 78. Minute, als gleich zwei Gerlinger eine Flanke am langen Pfosten verpassten. Dann köpfte man einen Eckball nur knapp über das Tor (82.). Die Westfalia suchte dann nochmal die Offensive, lief sich aber immer wieder fest oder kam einen entscheidenden Schritt zu spät. Mit Glück und Verstand sicherte sich der FSV in Eichhörnchenmanier wieder einen Punkt gegen einen starken und hoch gehandelten Gegner. Glückwunsch Jungs, ganz starke kämpferische Leistung!

 

Aufstellung: Sauermann – C. Brüser, F. Brüser, Boßert, Beckmann – Stahl, Schuchert, Ohm (L. Häner), Scheppe (Bredebach), Humberg – Laube (Budelius)

 

FSV Gerlingen II – SG Finnentrop/Bamenohl II 3:1 (2:0)

Spitzenspiel auf dem Bieberg, denn es traf der Tabellenfünfte auf den Zweiten. Und die Jungs von Trainer Niederschlag gaben gleich richtig Gas. 2. Minute, schöne Kombination in die Sturmspitze, Tim Weber behauptet den Ball und zieht trocken ab. Der Torwart ist machtlos, 1:0 für die Heimelf! Was ein Start in die Partie. Unser Zweite kontrollierte im weiteren Verlauf größtenteils das Spiel und kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Der verdiente 2. Treffer fiel aber erst mit dem Halbzeitpfiff, als Nick Halbe zum 2:0 einnetzen konnte. Pause.

Gleiches Bild nach dem Seitenwechsel. Die SG drängte nun verstärkt auf den Anschlusstreffer, lief sich aber immer wieder bereits im Mittelfeld fest und war so offen für Konter. Einen davon nutzte Christoph Tautz in der 65. Minute zum 3:0. Das war die Vorentscheidung, denn das 1:3 aus Gerlinger Sicht in der 81. Minute kam für die Gäste zu spät. Die drei Punkte blieben so auf dem Bieberg und unsere Zweite steht nun auf dem 3. Tabellenplatz, nur 1 Punkt hinter dem Tabellenführer aus Ostentrop!

 

Aufstellung: Grebe – Beutler, L. Grebe (Plaßman), Quast – Heine, L. Niederschlag, Tautz, Zimmermann (M. Niederschlag),  M. Häner  (Zeppenfeld) – Halbe, (Rogel),  Weber

 

Damen SV Oberes Banfetal – FSV Gerlingen 2:2 (0:1)

Weite Anreise für unsere Damen, die in Bad Laasphe antreten mussten. Die weite Fahrt schien ihnen aber nicht ausgemacht zu haben, denn bereits nach 5 Minuten traf Sarah Liedtke zum 1:0 für die Biebegelf. Unsere Damen spielten weiter munter nach vorne, schafften aber keinen weiteren Treffer vor der Pause.

Die Gastgeberinnen kamen mit mehr Schwung aus der Pause, drängten vehement auf den Ausgleich und kam zu einigen Chancen. Doch die Gerlinger Abwehr hielt und konnte selber einige Konterchanchen herausspielen. Ohne Torerfolg allerdings so dass da Spiel weiter offen blieb. Der SV kam dann in der 75. Minute zum Ausgleich, doch die Gerlingerinnen ließen die Köpfe nicht hängen und erzielten durch Nathalie Hüttemann in der 80. Spielminute das 2:1. Leider nicht die Vorentscheidung, denn nur 4 Minuten später klingelte es nochmal im Gerlinger Tor 2:2. Dabei blieb es. Unsere Damen verbesserten sich mit dem Punktgewinn um einen Platz und stehen jetzt an 8. Tabellenposition.

 

Aufstellung: Lapp – Sieler, Hüttemann, Stahlhacke, Quast, Germann -Pechmann, Schneider, Welter, Liedtke  – Klein (Henneke)