Skip to main content
Beitragsbild-3

Spieltagsergebnisse

Sieg und Niederlagen für die Teams des FSV! Bericht: Stephan Schwenke; Fotos vom Spiel unserer Ersten gegen Neheim mit allen Toren online.

FSV Gerlingen II – SG Saalhausen/Oberhundem 8:0 (5:0)

Kurzen Prozess machte unsere Zweite mit dem Gast au Saalhausen und Oberhundem. Bereits nach 5 Minuten lag man 2:0 in Front, Tim Weber (2.) und Louis Niederschlag (4.) hatten früh die Weichen auf Heimsieg gestellt. Die SG hatte diesen frühen Schock kaum überwunden, da klingelte es gleich wieder und wieder im Doppelpack. Nick Halbe erzielte das 3:0, Andre Zeppenfeld das 4:0 (15./20.). Die Partie war damit schon früh entschieden. Der Gegner kaum gefährlich vor dem Gerlinger Tor und wenn, dann war Torwart Grebe zur Stelle oder man vergab völlig überhastet und zielte deutlich drüber oder daneben. Die Elf von Trainer Niederschlag spielte trotz hoher Führung und ebenso hohen Temperaturen  weiter munter nach vorne. Den 5:0-Halbzeitstand stellte dann Tim Weber bereits in der 30. Minute her.

Auch nach dem Seitenwechsel blieb die Biebergelf die deutlich aktiverer Mannschaft. Und so fielen auch noch weitere Tore. Lars Rademacher markierte in der 49. Minute das 6:0 und Nick Halbe erzielte per Doppelpack in der in der 79.und 87. den 8:0-Endstand.

Nach 3 Spieltagen steht unsere Zweite auf dem 4. Tabellenplatz und damit in Schlagdistanz zur Spitze. Am kommenden Sonntag geht es zur SG LOK.

Aufstellung: M. Grebe – L. Grebe, Quast, Zeppenfeld (Plaßmann) – Rademacher, M. Niederschlag, L. Niederschlag (Kirchhoff), Häner (Heine), C. Tautz – Weber (Klann), Halbe

 

FSV Gerlingen – SC Neheim 1:3 (0:1)

Weniger erfreulich verlief der Nachmittag für unsere Erste. Diese traf auf den SC Neheim, der ebenso wie die Heimelf noch auf die ersten Saisonpunkte wartete. Der FSV begann gut gestaffelt und versuchte den Gegner durch lange Bälle unter Druck zu setzen. Dieses Konzept ging bis zur 11. Minute auf. Dann leistete man sich einen Abspielfehler nach einem eigenen Einwurf, Neheim schaltet sofort auf Konter um. Die Gerlinger Hintermannschaft war zu weit aufgerückt und nun im eigenen Strafraum in Unterzahl. Nach einem präzisen Flachpass stand ein Stürmer am Elfmeterpunkt völlig frei und schoss unbedrängt zum 1:0 für sein Farben ein.

Die Gerlinger brauchte etwas, um den Schock des Gegentreffers abzuschütteln. Doch man rappelte sich wieder auf und kam nun auch zu 2, 3 guten Chancen, die aber nicht genutzt werden konnten. Der Gegner lauerte auf Konter, die man dann aber nicht effektiv genug zu Ende spielte und so die Gerlinger weiter im Spiel blieben. Bis zur Pause passierte bei hochsommerlichen Temperaturen nichts mehr.

Auch in den zweiten 45 Minuten blieb die Partie offen. Die Biebergelf war deutlich bemüht, konnte die aufmerksame Abwehr des SC aber nicht ernsthaft in Verlegenheit bringen. Als Neheim dann in der 63. Minute das 2:0 erzielte, schien die Partie verloren. Doch der FSV gab nicht auf und konnte in der 78. Minute endlich einen Fehler des Gegners nutzen. Dennis Busenius hatte sich gut durchgesetzt und den frei stehenden Lukas Rademacher perfekt per Flachpass bedient. Dieser hatte dann keine Mühe den 1:2-Anschlusstreffer zu erzielen. Ging da noch was? Auf jeden Fall warfen die Hausherren alles nach vorne.

In der 83. Minute wars dann aber doch passiert. Neheim bekam einen Eckball, die Kugel kommt in den Strafraum, trillert dort wie eine Flipperkugel hin und her, bis sich ein gegnerischer Stürmer erbarmte und ihn über die Linie drückt. 1:3. Damit war das Spiel erledigt. Da man trotzdem weiter nach vorne spielte, kamen die Gäste noch zu ein paar gute Konterchancen, die aber leichtfertig vergeben bzw. unpräzise zu Ende gespielt wurden. Schluss.

Gegen einen kompakten und im Spielaufbau deutlich cleveren Gegner kam der FSV nicht richtig ins Spiel und musste so auch im 3. Spiel der Saison eine Niederlage eistecken. Am kommenden Spieltag geht es dann zum TuS Sinsen.

Aufsellung: Sauermann – Boßert, C. Brüser, F. Brüser, Beckmann (Häner) – Stahl, Schuchert (Zimmermann), Scheppe (Bredebach), Busenius – Laube (Humberg), Rademacher

 

Damen FSV Gerlingen – SG Hickengrund 2:6 (2:3)

Auch für unsere Damen setzte es im ersten Saisonspiel in der neuen Liga eine Niederlage. Zweimal konnte man dabei in der ersten Halbzeit einen Rückstand wett machen. So glich Kim Klein in der 30. Minute das frühe 0:1 aus. Und in der 40. Minute konnte man per Eigentor da 2:2 erzielen. Hickengrund war nur 2 Minuten zuvor erneut in Führung gegangen. Die Freude währte aber nur 3 Minuten, dann kassierte man das 2:3 (43.). Halbzeit.

Hickengrund spielte dann in der zweiten Halbzeit seine Konterchancen besser aus und konnte noch 3 Tore erzielen (63./67. und 82. ). Unsere Damen gaben alles, kamen aber trotz einiger Chancen zu keinem weiteren Tor. Endstand somit 2:6.

Aufstellung: Lapp – Krämer (Schlechtinger), Stahlhacke – Schneider (Michler), Liedtke, Sieler, Quast (Missel) – Pechmann – Hüttemann – Welter, Klein