Skip to main content
Beitragsbild

Spieltagsrückschau

2x Sieg, 1x Niederlage und eine schwere Verletzung, das ist die Bilanz von diesem Wochenende! Bericht: Stephan Schwenke; Fotos vom Menden-Spiel sind online. Bilder vom Spiel der Zweiten folgen im Laufe der Woche!

FSV Gerlingen – BSV Menden 2:1 (0:0)

Drei Punkte auf der Habenseite eingefahren und den Abstand auf den ärgsten Verfolger vergrößert, doch alles das spielte heute eher eine Nebenrolle am heutigen Sonntag. Doch der Reihe nach.

Nach der ernüchternden Niederlage am vergangenen Wochenende wollte der FSV unbedingt Wiedergutmachung leisten. Trainer Hennecke musste dabei auf Kapitän Florian Brüser verzichten, für ihn rückte Bruder Christoph in die Abwehr. Vorne begann Marcel Laube, im Tor stand wieder Christoph Sauermann.

Menden, mit noch leichten Hoffnungen in das Aufstiegsrennen einzugreifen, begann munter, agierte aus einer kompakten und aufmerksamen Deckung und suchte immer wieder durch überfallartige Angriffe zum Erfolg zu kommen. Die Biebergelf tat sich zunächst schwer, spielte sich dann aber allmählich frei und hatte in der 24. Minute gleich den ersten Aufreger zu verzeichnen, als der wie immer sehr quirlige Tim Weber im Strafraum an den Ball kam, einen Verteidiger noch ausspielten wollte, von diesem aber extrem gestört  und zu Fall gebracht wurde. Elfmeter dachten alle, die es mit dem FSV hielten, nicht aber der Schiedsrichter, der eigentlich schon die Pfeife im Mund hatte, dann aber doch weiterspielen ließ.

Das wars dann aber auch zunächst erstmal mit Fussball, denn in der 32. Minute kam es im Mittelfeld zu einem unglücklichen und folgenschweren Kopfballduell zwischen einem Mendener Akteur und Steffen Scheppe. Beide rauschten mit den Köpfen zusammen, während sich aber der Gästespieler kurz schüttelte und letztlich weiterspielen konnte, blieb Gerlingens Mittelfeldmotor verletzt am Boden liegen, wurde behandelt und musste später mit einer Kopfverletzung mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht werden! An dieser Stelle beste Genesungswünsche an unseren Spieler. Der gesamte FSV ist in Gedanken bei Dir!

Fussball gespielt wurde danach auch noch etwas, aber beide Teams waren sichtlich froh, als der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff.

Die zweiten 4 Minuten sahen einen BSV, der nun deutlich offensiver agierte und den FSV in der Abwehr band. Lohn der verstärkten Bemühungen war das 0:1 aus Gerlinger Sicht in der 57. Minute. Nach einem unnötigen Freistoß kam der Ball weit in den Gerlinger Strafraum, Torwart Sauermann wollte hin, ein gegnerischer Stürmer war deutlich schneller und es klingelte im Gerlinger Kasten. Der Gegentreffer schien die Hausherren aber aufgeweckt zu haben. Das Spiel der Biebergelf wurde zielstrebiger, vor allem über die Außen. 62. Minute, Einwurf für den FSV. Der Ball kommt zu David Ohm, der hoch in den Strafraum Richtung zweiter Pfosten flankt. Ein Mendener Verteidiger verschätzt sich, der hinter ihm lauernde, gerade eingewechselte, Philipp Bredebach reagiert sofort und haut den Ball ins lange Eck. 1:1.

Und weiter gings Richtung Mendener Gehäuse. Und nur 5 Minuten später liegt man dann vorne. Lukas Rademacher kam im gegnerischen Strafraum an den Ball, wird von einem Abwehrspieler am Weiterspielen gehindert und zu Fall gebracht. Diesmal gibt es Elfmeter, den Marcel Laube sicher zum 2:1 verwandelt. In der Folge war der FSV dem dritten Treffer näher als Menden dem Ausgleich, doch weder Marcel Laube nach feinem Pass von Lukas Rademacher, noch Philipp Bredebach mit einem satten Schuss aus 8-9 Metern, den der Torwart glänzend pariert, schaffen es, das Runde im Tor unterzubringen. So blieb die Partie weiter offen, zumal Menden in der Schlussphase nochmal alles nach vorne warf. Zählbares kam dabei aber nicht mehr zustande. Aus.

Durch die Niederlage von Hohenlimburg konnte der FSV sein Tabellenführung verteidigen und sogar ausbauen. Am Ende aber doch irgendwie egal…

Über Ostern ist spielfrei, dann geht es in Berleburg weiter.

 

Aufstellung: Sauermann – Stahl, C. Brüser, Boßert – Ohm, Scheppe (Rademacher), Zimmermann (Schuchert), Schöler, Basoglu – Weber (Bredebach), Laube

 

FSV Gerlingen – SG L.O.K. 0:1 (0:0)

Unsere Zweite musste in einem schwachen und zerfahrenen Spiel eine 0:1-Niederlage hinnehmen und verließ damit 2019 zum ersten Mal als Verlierer den Platz. Nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit, mit 1-2 Chancen für jede Seite kam der Gast in der 54. Minute zum 1:0, Torwart Roß war hier machtlos. Diesem Treffer lief man die restliche Spielzeit hinterher, wechselte zum Schluss nochmal offensiv, kassierte noch eine gelb-rote Karte und kam so nicht mehr zum Ausgleichstreffer. Mit 37 Punkten rangiert man weiterhin auf dem 8. Tabellenplatz. Nächstes Spiel ist am 26.4. in Hillmicke.

 

Aufstellung: Roß – Beutler, D. Tautz, Menne, L. Sondermann- Kirchhoff (Häner/ Dornseifer), Zeppenfeld, Niederschlag, Klann – C. Tautz, Halbe (Kisek)

 

Damen TuS Halberbracht – FSV Gerlingen 1:2 (0:2)

Unsere Damen konnten ihr Platzierungsspiel in Halbbracht verdient mit 2:1 gewinnen! Den Torreigen eröffnete in der 14. Minute Nathalie Hüttemann, die ein Zuspiel von Kim Klein von rechts aussen gekonnt verwertete. Halberbracht warf nach dem Rückstand alles nach vorne, rückte weit vor und spielte häufig auf Abseits. Dies ging lange gut. Bis zur 41. Minute. Wieder war der TuS weit aufgerückt, Kim Klein kommt an der Mittellinie an den Ball und spielt einen herrlichen Pass in den Lauf von Nele Pechmann, die auf und davon geht, der Torhüterin keine Chance lässt und zum 2:0 einschießt. Halbzeit.

Halberbracht macht auch in den zweiten 45 Minuten mächtig Druck und kommt in der 72. Minute zum Anschlusstreffer. Die Gerlinger Abwehr hält aber Stand und man kommt selber zu guten Konterchancen, die aber leider nicht verwertet werden konnten. Noch etwas Bangen,  dann war Schluss und unsere Damen stehen in der Platzierungsrunde auf Platz 1! Glückwunsch!

 

Aufstellung: Lapp – Stahlhacke, Schneider, Spieler – Schlechtinger, Hüttemann, Pechmann, Germann,Weber – Quast, Klein. Bank: Michler