Skip to main content

Spieltagsrückblick

Am heutigen Sonntag waren unsere Zweite und unsere Damen unterwegs! Berichte: Stephan Schwenke

SV Rahrbachtal – FSV Gerlingen II 1:2 (0:1)

Auch  der SV aus Rahrbach, der das Hinspiel deutlich mit 5:1 gewinnen konnte und noch ins Aufstiegsrennen eingreifen wollte, konnte die Siegesserie der Zweiten nicht stoppen. Die Mannschaft von Trainer Niederschlag reiste mit breiter Brust an, hatte man doch 2019 bis jetzt kein Spiel verloren. Lohn der Bemühungen war das 1:0 in der 19. Minute. Max Häner verwertet eine Massflanke von Lennart Sondermann aus dem Halbfeld und ließ den Gerlinger Anhang jubeln. Die kanppe Führung hielt bis zur Pause.

Die zweiten 45 Minuten entwickelten sich zu einer wahren Abwehrschlacht, in der Aushilfskeeper Dennis Kappestein sein Team mit tollen Paraden vor dem Ausgleich bewahrte. Doch in der 80. Minute war auch er geschlagen. Nach einer Ecke für Rahrbachtal kam ein Spieler zum Abschluss und es stand 1:1. Doch die Biebergelf schlug zurück. Fast im direkten Gegenzug folgte der große Auftritt des eingewechselten Steffen Menne, der sich über die gesamte rechte Außenbahn tankte und Christoph Tautz bediente. Der behielt die Übersicht und legte quer auf Louis Niederschlag. Dessen Bogenlampe segelte über den Torwart und es stand 2:1 für den FSV. Dabei blieb es auch, Glückwunsch Jungs!

Aufstellung: Kappestein – Beutler (Reifenrath), D. Tautz, F. Dornseifer – Heine, Kirchhoff, Sondermann, Niederschlag, Grebe (Menne) – C. Tautz, Häner (Kisek)

 

Damen TSV Saalhausen – FSV Gerlingen 2:1 (2:0)

Abstiegskrimi für unsere Damen, die beim punktgleichen TSV Saalhausen antreten mussten. Leider lief es nicht nach Plan, denn bereits nach 9. Minuten lag man 0:1 hinten. Unsere Damen kämpften sich aber zurück, hielten das Spiel offen, kamen aber nicht wirklich gefährlich zum Abschluss. So waren es die Hausherrinnen, die in der 40. Minute das 2:0 markierten. Pause.

Nach dem Seitenwechsel waren unsere Damen deutlich aktiver In Richtung gegnerisches Tor. Der Anschlusstreffer wollte aber nicht fallen. Bis zur 82. Minute, als Kim Klein nach feinem Zuspiel von Nele Pechmann das 1:2 erzielen konnte. In den letzten gut 10 Minuten drückte man auf den Ausgleich, leider ohne Erfolg. Schade.

Aufstellung: Lapp -Weber, Germann, Schneider (Krämer)- Germann, Sieler, Quast, Hüttemann, Michler, Lang- Klein