Skip to main content
Beitragsbild-1

Antonius-Feier der Altliga am 18.01.2019

Die traditionelle Antoniusfeier der Altliga des FSV Gerlingen am vergangnenen Freitag war gleichzeitig eine Premiere für unseren neuen Altliga-Vorsitzenden Ludger Reitemeier. Rund 80 Gäste konnte Ludger an dem geselligen Abend begrüßen. Ein unterhaltsames Programm sowie gepflegte Speisen und Getränke warteten auf die Altligisten.

Nach einer kurzen Begrüßung durch den „großen“ Vorsitzenden Kai Müller übernahm Ludger Reitemeier die Moderation des Abends. Zunächst überraschte er die Gäste mit der Geschichte des Namenspatrons unserer Feier, dem Heiligen Antonius dem Einsiedler, der gleichzeitig Schutzpatron der Gerlinger Kirchengemeinde ist und dessen Namenstag am Donnerstag vor unserem Fest gefeiert wurde. In einer überzeugenden und fundierten Beschreibung stellte Ludger die Unterschiede zwischen dem Heiligen Antonius von Pisa und „unserem“ Schutzpatron heraus. Sowohl die Heiligengeschichte als auch die Hintergrundinformationen enthielten interessante Details, die auch den kirchenfesten Gästen bislang unbekannt waren.

Es folgte ein sehenswerter Riesebericht von Uli Eich. Uli hatte Anfang Dezember in einem Heißluftballon die Alpen überquert und zahlreiche Fotos mitgebracht. An der gut vierstündigen Ballonfahrt von Schwangau in Bayern bis in die Ebene vor Venedig bei bis zu minus 35 Grad ließ uns Uli mit seinen ausführlich Kommentaren teilnehmen. Die Bilder zeigten eindrucksvoll die Schönheit der Alpen und Urlaubsregionen aus der Luft, die dem einen oder anderen duchaus bekannt waren.

Nach einen ausgezeichneten Essen ging es im Programm mit der Jubilarehrung weiter. Die Geburtstagskinder Thomas Rademacher und Jürgen Simon wurden im vergangenen Jahr 50 und überschritten damit die magische Altligagrenze von den U-50ern, die für die Bewirtung der Gäste zuständig sind, zu den Ü-50gern, die bewirtet werden und es sich nur noch gut gehen lassen. Ihren 60. Geburtstag feierten Walter Grebe und Klaus Beutler. Die Geburtstagskinder Willy Müller (70.) und Reinhard Zimmermann (75.) konnten leider nicht an der Feier teilnehmen. Dafür war Bernd Burbach da, der bei bester Gesundheit die Glückwünsche zum 80. Geburtstag entgegen nahm. Auch Karl Rademacher freute sich über die nachträglichen Glückwünsche zu seinem 75. Geburtstag.  Keinen Geburtstag hatten, aber dennoch angesprochen wurden Jürgen Pechmann, Jürgen Heine und Ludger Brüser. Diese drei, so stellte Ludger Reitemeier fest, sind immer da, wenn in der Altliga helfende Hände gebraucht werden. Dafür bedankte sich der Altliga-Vorsitzende ganz herzlich bei den dreien. Von den Goldhochzeitspaaren des letzten Jahres (Rolf und Heidi Arns, Helmut und Beate Stahl, Klaus und Beate von Jagow und Alois und Renate Brüser) waren Berthold und Gitta Schulze auf der Feier. Ihnen allen gratulierte Ludger Reitemeier im Namen der Altliga.

Danach blieben die Altligisten noch einige Stunden gemütlich beisammen. Es wurden Fotos von den Aktivitäten des letzten Jahres (Vatertagswanderung, Antonius-Feier und Pokalspiele der Ü 50 Mannschaft) gezeigt und schöne Erinnerungen ausgetauscht. Das gemeinsame Singen von Liedern aus dem FSV-Liederbuch durfte natürlich nicht fehlen. Für die musikalische Begleitung und damit Qualität des Gesangs sorgten Paul-Heinz-Brüser mit der Gitarre und Engelbert Arens mit seiner markanten Sängerstimme.