Skip to main content
Beitragsbild-2

Sportlerball am 05.01.2019

Einen tollen Sportlerball erlebte am Samstag die ausverkaufte Gerlinger Sporthalle. Zum nunmehr 26. Mal veranstaltete der FSV Gerlingen am ersten Samstag im neuen Jahr seinen Sportlerball in der Gerlinger Turnhalle. Die ausverkaufte Halle zeigte den Verantwortlichen, dass bei dieser Veranstaltung von Alterserscheinungen nichts zu sehen ist.  Alle Fotos online!

„Es ist die gelungene Mischung aus älteren und jungen Gästen in Verbindung mit einem abwechslungsreichen Programm, die den besonderen Reiz dieses Balls seit Jahren ausmacht“, stellte FSV-Vorsitzender Kai Müller fest. Er und sein Vize Thomas Krüttgen führten durch einen unterhaltsamen Abend, der keine Wünsche offen ließ.
Den Auftakt bildeten traditionell die „Blauen Funken“ des Karnevalvereins Schönau/Altenwenden. Für ihren neuesten Gardetanz, der in seiner Qualität den Profitänzen im Kölner Karneval in nichts nach stand, bekamen die Tänzer lang anhaltenden Applaus. Weiter ging es mit einem eindrucksvollen Auftritt der Funkengarde Helden. Wie in jedem Jahr begeisterten die Tänzerinnen aus dem Repetal mit ausgereiften Choreographien und tollen Kostümen.

Danach wurde es spannend. Die Auslosung der großen Tombola brachte viele zufriedene Gewinner der zahlreichen Geld und Sachpreise. Als Glücksfeen fungierten die amtierende Königin Ina Rademacher und Andrea Häner als Kaiserin. Schmulzeln musten die Gäste, als die hochwertige Gartenbank der Firma Zimmerei und Hausbau Häner bei den Sachpreisen verlost wurde. Glückliche Gewinnerin war Nadine Krüttgen, die den Preis von ihrem Mann Thomas, unserem Vize, entgegen nahm.

Als sportlicher Höhepunkt des Balls folgte der Auftritt der United Freestyler, einer international bekannten Sportakrobaten-Truppe. Was die drei Akteure, zwei Fußballkönner und ein Breakdancer, auf die Bühne zauberten, riss die Zuschauer von den Plätzen. „Wenn Ihr mal einen schlecht dotierten Vertrag bei einem Fußballverein unterschreiben wollt, ruft mich an“, sagte Moderator Kai Müller scherzhaft angesichts der sehenswerten Leistungen mit dem Ball. Amüsant wurde es während dieses Auftritts, als die Akrobaten Dominik Zimmermann von der ersten Mannschaft auf die Bühne holten und einen Trick von ihm sehen wollten. Obwohl „Zimbo“ nicht gerade begeistert war und auf seinen Alkoholkonsum verwies, blieb ihm die Nummer nicht erspart. Was er dann machte, war aller Ehren wert. Er hielt den Ball einige male hoch und lupfte ihn dann über den Kopf bei gebeugtem Oberkörper zur Ruhelage in den Nacken. Die Fotos dokumentieren diese gelungene Aktion, die mit großem Beifall bedacht wurde.

Ein künstlerischer Glanzpunkt war der abschließende Auftritt des Herzblatt-Teams. Teamchef Stefan Büdenbender und seine Mitstreiter hatten sich eine Persiflage auf die frühere Fernsehsendung „Mini-Playback-Show“ mit Marijke Amado ausgesucht. Abgewandelt auf den prominent besetzten und exklusiven Stammtisch des FSV, der sich „Totentisch “ nennt und sich regelmäßig in der Gaststätte Weber trifft, wurde eine Musikshow unter dem Motto „Maxi-Playback-Show – Totentisch spezial“ präsentiert. Hierbei mussten die Stammtischmitglieder auf der Bühne Platz nehmen. Dann  wurden sie in den Auftritt der Herzblatt-Künstler einbezogen, die eine ausgesprochen sehenswerte und unterhaltsame Musik-Show ablieferten. Was Marco Gudelius und Claus Wacker als Wildecker-Herzbuben, Steffen Menne und Michael Brüser, traumhaft feminin, als Chancon-Duo und Thomas Gonschior mit Stefan Keseberg als Olli P. und Begleitung auf die Bühne brachten, war sensationell. „Der Büdi“, stilecht als holländisches Meisje kostümiert, moderierte die Show souverän und rundete damit den Herzblatt-Auftritt perfekt ab.Das Publikum feierte seine Lieblinge auf den Bänken stehend.

Damit fand der Programmteil einen würdigen Abschluss und das Publikum konnte die Tanzfläche stürmen. DJ Markus Gerhard traf die richtigen Töne und sorgte für eine stundenlang gefüllte Tanzfläche. Nachdem unsere fleißigen Helfer mehrere Tage benötigte, die Turnhalle für den Sportlerball herzurichten und einen würdigen Rahmen für das Programm zu schaffen, musste der Abbau an einem Tag geschehen. Das hat auch prima geklappt. Am Sonntag war aufräumen für alle angesagt und Montag konnte der Schulsport wie gewohnt stattfinden. Danke allen Helfern, die mit einem wahren Kraftakt beim Auf- und Abbau, diese Veranstaltung jedes Jahr ermöglichen. Beim durchklicken der Bilder muss man bei Nr. 50 und 100 auf den Artikel zurückgehen und bei 51 und 101 neu anfangen zu klicken. Ein nahtloses Blättern ist an diesen beiden Stellen nicht möglich. Die Gewinnliste der großen Tombola findet ihr in der rechten Spalte oben.