Skip to main content

Spieltagsanayse

Erfolgreiches Wochenende für den FSV, 4 Punkte und ein Aufstieg! Fotos folgen morgen!

 

RSV Listertal – FSV Gerlingen II 2:2 (0:0)

Unsere Reserve hat heute den Aufstieg in die Kreisliga B perfekt gemacht! Glückwunsch an das Team von Trainer Niederschlag, das in Listertal ein 2:2 holten. Da Dahl bereits am Mittag gegen Attendorn/Schwalbenohl mit 3:4 verloren hatten, reichte das.

Die Geschichte des Spiels ist dann auch schnell erzählt. Listertal, das noch auf den 2. Tabellenplatz schielt, begann stark, konnte die Gerlinger Abwehr aber nicht in Verlegenheit bringen. Pausenstand 0:0.

Nach dem Pausentee setzen die Hausherren ihre Marschroute weiter fort und ging dann auch verdient in der 55. Minute in Führung. Das gab die zweite Luft und die Gerlinger Hintermannschaft musste Schwerstarbeit verrichten. Leider schaffte man es in der 66. Minute nicht, rechtzeitig zu klären und so stand es plötzlich 0:2 aus Gerlinger Sicht. Doch die Jungs vom Bieberg wollten das Spiel nicht einfach herschenken und hielten dagegen. Lohn dafür war der 1:2-Anschlusstreffer durch Louis Niederschlag (72.).

Die Hausherren schwächten sich dann gut 10 Minuten vor Ende des Spiels durch eine rote Karte selbst und es war nun der FSV, der mächtig Druck aufbaute. Bis in die 90. Minute hielt der RSV die knappe Führung, dann war es Jens Kirchhoff, der per sehenswerten Freistoß den verdienten und umjubelten 2:2-Ausgleichstreffer erzielte. Danach war Schluss und geschafft! Eine super Serie gespielt und verdient aufgestiegen, lasst es heute krachen!

Aufstellung: M. Grebe – Reifenrath, Beutler, D. Tautz, Quast – Rogel (Menne), Kirchhoff, Halbe (Sondermann), Niederschlag, L. Grebe (M.P. Tautz) – C. Tautz, Häner

 

SV Attendorn – FSV Gerlingen 0:2 (0:1)

Einen ganz wichtigen Dreier fuhr unsere Erste im Derby in Attendorn ein. Trainer Brüser musste in dieser wichtige Partie auf Chris Hardenack, Robert Theile und Kubilay Barsoglu verzichten, dafür nahmen Lars Rademacher und Florian Brüser auf der Bank Platz.

Die Hausherren begannen auf dem für die Gerlinger ungewohnten Rasenplatz mit mächtig viel Elan und drängten die Gäste vom Bieberg in die Abwehr. Diese wackelte zwar zunächst, fing sich dann aber und ging aufmerksam und überlegt in die Zweikaempfe. Attendorn versuchte es dann immer wieder mit langen Bällen, die aber oftmals zu unkoordiniert gespielt wurden und so keine Gefahr brachten.

Nach gut 15 Minuten lief dann auch das Angriffsspiel des FSV immer besser an. Vor allem die schnellen Aussen konnten sich ein ums andere Mal gut durchsetzen, aber im Strafraum blieb man zweiter Sieger, zunächst. 25. Minute, der FSV im Ballbesitz, präziser Pass von Hendrik Bossert in den Strafraum, Tim Weber steht völlig unbedrängt vor dem Torwart und überwindet diesen mit einem schönen Schuss zum 1:0 aus Gerlinger Sicht. Jubel im Gerlinger Lager!

Attendorn wurde nun stärker und Torwart Neuser konnte sich in einer 1:1-Situation bewähren, als er den Schuss eines durchgestarteten Stürmers mit einer tollen Parade zur Ecke klären (32.). Und wenig später war er bei einem Kopfball wieder zur Stelle und bewahrte seine Mannschaft vor dem Ausgleich (39.). Dann war Pause.

Der FSV setzte auch in den zweiten 45 Minuten auf sein Konterspiel und hatte damit Erfolg. 58. Minute, Attendorn verliert den Ball im Spielaufbau, Konter über Dirk Hennecke. Der steckt auf den mitgelaufenen Stephan Stettner durch und dessen Schuss schlägt zum 2:0 unter der Latte ein (58.). Die Vorentscheidung? Nicht ganz, denn der SV gab nicht auf, warf alles nach vorne und wollte den Anschlusstreffer erzwingen. Die Gerlinger Abwehr stand aber sicher und agierte aufmerksam. Nur ein Mal hatte man Glück, als der Schiedsrichter eine Aktion im Gerlinger Strafraum nicht als Foul wertete, sondern weiterspielen ließ.

Die Partie wurde nun nickliger und härter in den Zweikaempfen, von beiden Seiten. Folge waren einige gelbe Karten und zahlreiche Freistoesse. Spielaufbau kam kaum zustande, Attendorn versucht es mit langen Bällen, der FSV schlägt diese, leider teilweise zu unkoordiniert, wieder raus.

In der Schlussphase boten sich dann gute Konterchancen für den FSV, doch weder Marcel Laube, noch Lars Rademacher konnten den Ball im Tor der Hausherren unterbringen.

Dann wars geschafft und drei wichtige Punkte im Abstiegskampf eingefahren. Glückwunsch Jungs!

 

Aufstellung: Neuser – Stahl, Bossert, C. Brüser, Beckmann – Zeppenfeld (Heine), Schuchert, Hennecke, Stettner, Laube (Rademacher) – Weber (F. Brüser)

 

Damen SG Albaum/Heinsberg – FSV Gerlingen 3:0 (1:0)

Unsere Damen mussten bei der SG Akbaum/Heinsberg eine 0:3-Niederlage hinnehmen. Bis zur 20. Minute hielt die Gerlinger Abwehr, dann schlug die SG zu und es stand 0:1 aus Gerlinger Sicht, was gleichzeitig den Pausenstand bedeutete.

Die Gerlingerinnen versuchten nach dem Seitenwechsel den Rückstand aufzuholen, kassierten in der 63. Minute den zweiten Gegentreffer. Danach machte man auf, versuchte den Anschlusstreffer zu erzielen und lief in der 89. Minute in einen Konter. 0:3, Endstand.

Aufstellung: Lapp – K. Michler, Schneider, Quast, Sieler – Huettemann, Schlechtinger, Stahlhacke, M.-L. Michler – Klein, Pechmann