Skip to main content
Beitragsbild-2

Spieltagsanalye

Sieg im Nachholspieltag auf dem Bieberg für den FSV! Fotos von der Partie online.

FSV Gerlingen – SC Hennen 4:0 (2:0)

Gruendonnerstag, Nachholspieltag für den FSV. Gegner war der ebenfalls im Abstiegskampf befindliche SC Hennen. Trainer Brüser musste erneut sein Team umbauen, denn mit Lars Rademacher, Tim Weber, Florian Brüser und Dirk Hennicke fehlten wieder einige Spieler an diesem Donnerstagabend.

Der FSV begann, anders als in Werdohl, mit viel Elan und setzte die alles andere als sicher wirkende Hintermannschaft der Gäste immer wieder unter Druck. Der Fuehrungstreffer fiel durch energisches Stören im Mittelfeld. Ballgewinn, Pass, Kopfballverlaengerung, Stephan Stettner startet durch, schüttelt seinen Gegenspieler ab und bedient mit präzisem Pass den mitgelaufenen Robert Theile, der mühelos das Tor 1:0 erzielt. Und es geht munter weiter. Hennen probiert es mit lautstarkem Anfeuern und aggressivem Pressing, macht aber viel zu viele Fehler bereits im Spielaufbau. Stephan Stettner haette dies in der 28. Minute fast ausgenutzt, sein Abschluss war aber leider zu harmlos. Besser machte er es dann nur wenige Minuten später, als Hennen erneut den Ball in der letzten Reihe verlor, Gerlingens Stuermer erkämpft aich den Ball und findet in der Mitte Christoph Tautz, 2:0 (32.). Riesenjubel beim zahlreichen und lautstarken Anhang.

Der Gast warf dann nochmal alles nach vorne, konnte sich aber gegen die aufmerksame Gerlinger Hintermannschaft nicht durchsetzen. Torwart Neuser verlebte relativ ruhige erste 45. Minuten. Die Gäste Biebergelf spielte 2-3 Konter, konnte aber nicht weiter erhöhen. Pause.

Die zweiten 45 Minuten begannen die Gäste druckvoller, so dass die Biebergelf zunächst eher Defensivaufgaben verrichten musste. Richtig gefährlich wurde es aber nicht für das heimische Tor. Der Gegner spielte offensiver, war damit aber hinten offener. Dies nutzte der FSV zu einigen vielversprechende Kontern, die aber nichts einbrachten. Bis zur 76. Minute. Wieder kam der FSV gefährlich in den gegnerische Strafraum, die Verteidigung will klären, kann dies aber nur auf Kosten eines Fouls. Strafstoß für die Gerlinger. Pascal Stahl nimmt sich der Sache an, trockener Schuss, 3:0. Damit war der Elan der Gäste gebrochen, auch die vorher lautstarken Kommentare wurden leiser.

Die Biebergelf hatte nun aber Spass am Spiel. Der Ball lief gut durch die Reihe, man spielte sich gute Chancen heraus. Doch der gegnerische Torwart reagierte einige Male hervorragend und bewahrte sein Team vor einem höheren Rückstand. Doch ein Tor fiel noch. Torschütze war Marcel Laube, der wenig vorher noch mit einem spektakulären Seitfallzieher gescheitert war (85.). Dann war Schuss. Drei wichtige Punkte konnten auf der Habenseite verbucht werden.

Weiter gehts am Ostermontag mit dem Derby bei RW Hünsborn. Schöne Ostertage und bis dann!

Aufstellung: Neuser – Bossert, C. Brüser, Beckmann, Stahl – Basoglu, Schuchert (Kirchhoff), Stettner, Theile (Zeppenfeld) – Laube, Tautz (Hardenack)