Skip to main content
Beitragsbild-2

Jahreshauptversammlung am 16.03.2018

Zu einer Tagesordnung die es in sich hatte waren über 100 Vereinsmitglieder in das Clubhaus auf den Bieberg gekommen. Wichtige Entscheidungen, sowohl in finanzieller Hinsicht als auch personell, wurden in großer Einmütigkeit getroffen.Vorsitzender Jürgen Pechmann eröffnete zum letzten mal die Versammlung. Wie bereits vor einem Jahr angekündigt, stand er nicht mehr für eine Wiederwahl zur Verfügung. In seiner Begrüßung ging der Vorsitzende ausführlich auf das 50-jährige Jubiläum der Frauentrungruppe des FSV ein, das im vergangenen Jahr mit verschiedenen kleineren Festlichkeiten gefeiert wurde und seinen Höhpunkt in einer Fahrt der Frauengruppe nach Weimar fand. Für die Jugendabteilung berichtete Norbert Kaufmann über die zahlreichen Aktivitäten im vergangenen Jahr, über die gute Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner FC Sportfreunde Möllmicke und über die Sorgen und Nöte, die ihn als Vorsitzenden – wie viele seiner Kollegen in anderen Vereinen auch – plagen. Die Berichte über die einzelnen Mannschaften erstatteten Geschäftsführer Gerhard Seiwert (für die erste und zweite), Jürgen Pechmann für die Damen und Steffen Brüser für die alten Herren. Der Kassenbericht von Klaus Schlechtinger zeigte die solide Finanzlage des Vereins. Mit einem Kassenbestand von über 40.000 Euro, dem planmäßigen Abbau der Verbindlichkeiten für das Clubhaus und einer positiven Jahresbilanz 2017 mit einem deutlichen Überschuss waren die Mitglieder sehr zufrieden. Kassenprüfer Sebastian Hüpper berichtete über die Prüfung der Vereinskasse, die beanstandungsfrei geführt wurde, so dass dem Kassierer und dem Vorstand vorbehaltlose Entlastung erteilt werden konnte.

Mit wichtigen finanziellen Informationen ging es weiter. Jürgen Pechmann informierte ausführlich über die Finanzierung des neuen Kunstrasens, der in diesem Sommer gebaut wird. Die Gesamtkosten für die 8.000 qm große Kunstrasenfläche des Hauptfeldes (ohne Kleinspielfeld) betragen 218.000 Euro. Hierzu leistet die Gemeinde Wenden einen Zuschuss von 150.000 Euro, so das knapp 70.000 Euro vom Verein aufzubringen sind. Neben einer groß angelegen Spendenaktion (Haus- und Gewerbesammlung) sollen auch die Mitglieder einen zusätzlichen Beitrag zur „neuen Matte“, wie das Projekt vereinsintern genannt wird, leisten. Einstimmig beschloss die Versammlung, pro Mitglied einen Betrag von 100 Euro und von Schülern und Studenten 50 Euro Sonderbeitrag zu erheben. Allerdings werden den Mitgliedern auf Wunsch auch moderate Ratenzahlungsmöglichkeiten eingeräumt. Der Vorstand ist zuversichtlich, den nicht unerheblichen Eigenanteil über die vielfältigen Spendenaktion ohne Fremdmittelaufnahme finanzieren zu können. Mit diesem wichtigen Spendenaufruf endete die Ära Jürgen Pechmann und Hans-Peter Moser als Vorsitzende des Vereins.

Satzungsgemäßge Neuwahlen standen auf der Tagesordnung. Die Wahl des neuen Vorsitzenden wurde von Reinhard Luke geleitet. Vor dem Wahlgang bedankte sich Reinhard Luke bei den ausscheidenden Vorständlern, die in vielen Jahren dem Verein in unterschiedlichen Positionen gedient und das Ehrenamt jederzeit mit Kompetenz und großem Einsatz zum  Wohle des Vereins ausgeübt haben. Lang anhaltender Applaus der Versammlung bestätigte dieses Lob und den Dank. Für Jürgen Pechmann wurde das FSV-Urgestein Kai Müller ohne Gegenstimme gewählt. Ebenfalls ohne Gegenstimme wählte die Versammlung Thomas Krüttgen zum stellvertretenden Vorsitzenden. Ludger Reithemeyer folgt auf Jürgen Heine im Amt des Vorsitzenden der Altliga und Stefan Stracke übernahm das Amt des Immobilienvorstands von Christian Zwiener. Bemerkenswert war, dass die Neubesetzungen im Vorstand ohne Gegenstimmen und nur wenigen Enthaltungen (max. 5)  über die Bühne gingen. Das zeigte, dass man beim FSV keine Nachwuchssorgen haben muss, wie sie hier und dort andere Vereine plagen. Für Kontinutät in der Vorstandsarbeit sorgen Guido Stracke als Logistikchef und Klaus Schlechtinge als Kassierer, die ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden. Komplettiert wird der Vorstand wie bisher von Norbert Kaufmann (Jugend), Timo Sondermann (Öffentlichkeitsarbeit) und Stefan Büdenbender als sportlicher Leiter, die allerdings nicht zur Wahl standen. Den neuen Vorstandsmitgliedern gratulieren wir an dieser Stelle ganz herzlich zu ihrem verantwortungsvollen Amt und wünschen viel Glück und Erfolg zum Wohle unseres Vereins.

Dann gab es noch die Jubilarehrungen. 25 Jahre halten dem FSV-Gerlingen die Treue: Florian Brüser, Hildegard Dornseifer, Eduard Schlechtiger, Rolf Breit, Franz-Josef Kirchhoff, Thomas Hüpper und Steffen Menne. Seit 50 Jahren dabei sind: Wilma Schneider, Guido Menne, Paul Dornseifer und Klaus Keseberg. Herzlichen Glückwunsch allen Jubilaren.

Weitere Infos gibt es zu den folgenden Fotos. Viel Vergnügen.