Skip to main content

Spielergebnisse vom Wochenende (15.10.2017)

5 Punkte – Zufriedenstellendes Wochenende für die FSV-Mannschaften!

FC Lennestadt – FSV Gerlingen 1:1 (0:1)

Die größte Überraschung gelang dabei unserer ersten Mannschaft, die beim Tabellenführer vom FC Lennestadt antreten mussten. Dabei erwischte das Team von Trainer Paul-Heinz Brüser einen guten Start. Man liess den Gastgebern kaum Raum, ihr schnelles Offensivspiel über ihre gefährlichen Stürmer aufzuziehen, verteidigte gut und setzte selbst Nadelstiche. Dies auch sehr erfolgreich, denn nach einem schönem Offensivspielzug konnte sich der FC im Strafraum nur durch ein Foul behelfen und folgerichtig gab es Elfmeter. Der wieder einsatzbereite Pascal Stahl übernahm die Verantwortung und verwandelte sicher. 1:0 aus Gerlinger Sicht (31.). Und diese knappe Führung sollte bis zum Halbzeitpfiff Bestand haben, denn den Hausherren fiel gegen die aufmerksame und um jeden Ball kämpfende Gerlinger Mannschaft nicht wirklich viel ein.
Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich nicht viel an diesem Bild, der FC war zwar nun aggressiver im Spiel, konnte die spielerische Überlegenheit aber nicht wirklich nutzen. Der FSV blieb seiner Marschroute treu, verteidigte geschickt und setzte kleine Nadelstiche, die die gegnerische Hintermannschaft beschaeftigten. Lennestadt drückte aber mächtig auf den Ausgleich und hatte in der 76. Minute dann das Glück des Tabellenführers, als nach einem abgeblockten Schuss der Ball wie eine Billardkugel durch den Gerlinger Strafraum trudelte und dann plötzlich an Torwart Neuser vorbei ins Netz ging. 1:1 und noch viel Zeit zu spielen. Aber die Gerlinger machten das weiter sehr gut und profitierten in der Schlussphase der hektisch werdenden Partie davon, dass sich die Hausherren durch eine rote Karte wegen einer Tätigkeit selber schwaechten. 8 Minuten Nachspielzeit gab es als Zuschlag, dann wars das. 1:1, ganz starke Leistung Jungs! Nächste Woche gegen Attendorn gilt es nun nachzulegen!

SV Dahl/Friedrichsthal – FSV Gerlingen II 2:2 (1:1)

Unsere zweite Mannschaft trat zum Spitzenspiel beim SV Dahl an. Vor gut 120 Zuschauern entwickelte sich von Beginn an eine abwechslungsreiche Partie, in der die Gerlinger den ersten Akzent setzten. 16. Minute, Eckball, Kopfball Dominik Tautz, Tor FSV! So konnte es weitergehen. Die Biebergelf blieb spielbestimmend, konnte diese Überlegenheit aber leider nicht zu einem weiteren Treffer nutzen. Dahl nutzte dies in der 32. Minute zum etwas überraschenden Ausgleich: Nach einer Flanke in den Strafraum kam die Verteidigung nicht an den Ball, Dahls Stürmer aber schon und erzielte mit einer Kopfballbogenlampe das 1:1. Torwart Grebe streckte sich hier vergeblich. Das Unentschieden war gleichzeitig der Pausenstand.
Die zweiten 45 Minuten waren kaum angepfiffen, schon jubelten wieder die Gäste. Nach einer scharfen Hereingabe von der linken Seite fälschte ein Verteidiger den Ball unglücklich ab, der Ball trudelte auf der Torlinie, der Torwart konnte das Leder zwar gerade noch am Ueberschreiten der Linie hindern, doch Steffen Menne setzte energisch nach und es stand 2:1 für die Gerlinger! Dahl war sichtlich geschockt und brauchte eine Zeit, um den Schock des erneuten Rueckstandes zu verarbeiten. Der Biebergelf biten sich in der Folge gute Kontergelegenheiten und daraus resultierend zwei gute Torchancen. Die größte durch einen Foulelfmeter, verursacht an Steffen Menne, doch Louis Niederschlag scheiterte am gut reagierenden Torwart (78.). Die Gastgeber bekamen durch diese ausgelassene Torchance die zweite Luft und erzielten mit dem einzig gelungenen Spielzug in der zweiten Hälfte den überaus glücklichen Ausgleich (86.). Beide warfen nochmal alles nach vorne, es blieb beim Unentschieden. Damit bleibt es weiter spannend im Aufstiegskampf, der FSV bleibt auf Kurs.

Damen: TuS Halberbracht – FSV Gerlingen 1:4 (0:2)

Unsere Damenmannschaft musste beim Tabellenletzten in Halberbracht antreten und meisterte die Hürde letzlich souverän. Kim Klein in der 22. Minute und Nathalie Huettemann in der 45. Minute stellten die Weichen vermeintlich früh auf drei Punkte, doch die Gastgeberinnen gaben nicht auf und verkürzten in der 47. Minute auf 1:2. Mit dem 3:1 durch Nele Pechmann war die Partie dann aber entschieden (74.). Den Schlusspunkt setzte Lisa Schneider, die mit dem Schlusspfiff das 4:1 erzielte. Super Mädels!

Stephan Schwenke