Skip to main content

Ergebnisse vom Wochenende (01.10.2017)

TuS Erndtebrueck II – FSV Gerlingen 4:2 (1:0)

Mit dem nahezu letzten Aufgebot reiste der FSV nach Wittgenstein, um dort die Klingen mit der Reserve vom TuS Etndtebrueck zu kreuzen.

Die Marschroute, möglichst lange das Unentschieden zu halten und selbst Nadelstiche zu setzen, war leider bereits nach genau 3 Minuten Makulatur, denn der TuS spielte seinen ersten Angriff über die rechte Seite schnell nach vorne, die Abwehr konnte die Flanke in den Strafraum nicht unterbinden und Torwart Neuser konnte letztlich den anschliessenden Kopfball auch in nicht mehr klären. 1:0 für die Gastgeber und wieder sehr unglücklich.

Der FSV kam nur langsam ins Spiel, musste immer wieder bei dem schnellen Umschaltspiel des TuS aufpassen. Eigene Chancen konnte man zunächst nur in Ansätzen erspielen.

Dies änderte sich aber ab Mitte der ersten Halbzeit. Nun griff man den Gegner bereits früh an und hätte fast die Überheblichkeit der Gastgeber im Aufbauspiel genutzt. Doch Lars Rademacher setzte den Ball in Bedrängnis knapp neben das Tor (25.). Besser machte es Florian Brüser dann wenig später auch nicht, als er eine Direktabnahme übers Tor nagelte (32.).

Pausenstand nur 0:1 aus Gerlinger Sicht.

Für die zweiten 45. Minuten hatte man sich viel vorgenommen, kassierte aber in der 52. Minute erneut unglücklich das 0:2. Doch die Biebergelf gab nicht auf und kam zu guten Gelegenheiten. So setzte Lars Rademacher den Ball freistehend im Strafraum per Lupfer neben das Tor (55.). Die Gastgeber blieben eiskalt in ihrer Chancenverwertung und schenkten dem FSV fast im Gegenzug nach einem Konter in der 59. Minute das 3. Gegentor ein.

Die Biebergelf gab aber weiter nicht auf, kaempfte um jeden Ball und belohnte sich in der 63. Minute durch Stephan Stettner mit dem 1:3, als er einen erneuten Aufbaufehler des Gegners ausnutzte. Und hätte Lars Rademacher seine grosse Chance nur wenig später genutzt, der FSV wäre wieder im Spiel gewesen. So ging sein Lupfer leider auf die Latte.

Die Gastgeber waren im Angriff einfach schneller und wirbelten in der 74. Minute die Gerlinger Hintermannschaft erneut durcheinander. 4:1 für den TuS. Der Birberglelf gelang in der 79. Minute durch einen von Lars Rademacher verwandelten Foulelfmeter noch das 2:4, das wars dann aber auch. Ein Tor von Marcel Laube wurde wegen angeblichem Abseits leider nicht anerkannt.

Wieder war was drin, trotz der vielen Ausfälle. Die Mannschaft hat trotz Rückstand sehr gut dagegengehalten und gekämpft. Am kommenden Sonntag gehts gegen Berlebung um ganz wichtige Punkte! Man sieht sich!

 

Aufstellung: Neuser – Stahl (Sondermann), Bossert, Hirsemann, C. Brüser – Stettner, Theile (Klan), Schuchert, F. Brüser (Heine), Rademacher – Laube

Die zweite Mannschaft des FSV hat ihr Auswaertssspiel bei Azadi Attendorn nach Toren von Max Häner (55.) und Nick Halbe (80.) mit 2:0 gewonnen und behauptet so den 2. Tabellenplatz. In zwei Wochen kommt es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenführer aus Dahl.

 

Stephan Schwenke