Skip to main content
Beitragsbild-1

SC LWL – FSV Gerlingen (24.08.2017)

SC LWL – FSV Gerlingen 3:1 (1:0)
2. Runde Pokal, Auswärtsspiel für den FSV beim starken Bezirksligisten vom SC LWL.

Ausgeglichens Spiel zu Beginn der Partie mit leichten Feldvorteilen für die Hausherren. Die Biebergelf tat sich schwer, konnte sich aber in der 14. Minute die erste Grosschance erarbeiten. Leider köpft Dirk Hennecke aber nach schöner Flanke freistehend knapp neben das Tor. Besser machte es da der SC , der in der 31. Minute per Kopf das 1:0 erzielte. Torwart Keseberg war hier machtlos. Die Gerlinger kamen dann 10 Minuten vor der Pause fast zum Ausgleich, doch Chris Hardenack schaffte es nicht, nach schoenem Zuspiel von Florian Brüser, den Ball im Tor unterzubringen. Das wars in den ersten 45 Minuten.
Die Pause war gerade 2 Minuten vorbei, da klingelte es wieder, leider wieder im Kasten der Gäste.  Die Abwehr konnte eine schnelle Kombination nicht unterbinden und LWLs Stürmer Busenius sagte Danke! 2:0. Doch diesmal hatte der FSV eine Antwort parat. Marcel Laube konnte fast direkt vom Wiederanstoss weg auf 2:1 verkürzen (50.).
Die Freude sollte aber nicht lange anhalten, denn LWL spielte weiter chouragiert nach vorne und wurde dafür belohnt. Langer Ball in die Spitze, Torwart Keseberg kommt im Strafraum zu spät,  der Stürmer fällt und es gibt Elfmeter. 3:1 (58.). Spielerisch wurde es nun ganz schwer, denn LWL machte hinten geschickt zu und spielte immer wieder gefährliche Konter. Der FSV spielte nach vorne gefällig, kam zu wirklich guten Torgelegenheiten, die aber leider vergeben oder zum Teil mit tollen Paraden des gut aufgelegten Torwarts der Hausherren abgewehrt werden konnten. Auf der Gegenseite hatte LWL zwei 100%-Gelegenheiten, die zum Glück für die Gäste vergeben wurden (Latte und knapp daneben).
In der Schlussphase wechselt Trainer Brüser nochmal durch, um nochmal Schwung ins Angriffsspiel zu bekommen und Alternativen in der Abwehr auszuprobieren. Für Robert Theile kam Andre Zeppenfeld und später Lukas Stahl für Marcel Laube und Philipp Quast für Matthias Beckmann.

Leider hats heute trotz guter Chancen nicht gereicht, zu viele Ballverluste, Unkonzentriertheiten in der Abwehr waren einfach zu viel gegen gut aufgelegte Gastgeber. Abhaken, am Sonntag steht in der noch jungen Landesligasaison ein schweres Heimspiel gegen RSV Meinerzhagen an. Man sieht sich!

Stephan Schwenke/Hermann Roß