Skip to main content

TuS Erndtebrueck II – FSV Gerlingen (30.04.2017)

TuS Erndtebrueck II – FSV Gerlingen 2:1 (1:0)

Fussball kann schon ganz schön gemein sein. Das musste der FSV heute beim Auswärtsspiel in Erndtebrueck erfahren. Doch der Reihe nach.Zur ungewohnt frühen Anstosszeit um 12:15 Uhr musste der FSV heute bei der Reserve des TuS Erndtebrueck antreten. Trainer Brüser verzichtete dabei notgedrungen auf Alex Kofler, Dirk Hennecke, Pascal Stahl und in der ersten Hälfte auch auf Tim Weber.

Das Spiel begann eher mässig für das Team vom Bieberg. Der TuS setzte durch seine schnellen Fluegelspieler die Gerlinger Hintermannschaft gehörig unter Druck und wenn Torwart Neuser in der 6. Spielminute nicht so gut reagiert hätte, wäre man schon ganz früh in Rückstand geraten. So dauerte es bis zur 16. Minute. Wieder ein blitzschneller Angriff über den linken Flügel, die Abwehr kommt nicht hinterher und der durchgestartete Stürmer hat keine grossen Probleme, mit einem plazierten Flachschuss ins lange Ecke das 1:0 aus Erndtebruecker Sicht zu erzielen.

Von diesem Gegentor musste sich der FSV erstmal erholen und man hatte Glück, dass der Schiedsrichter einen zweiten Gegentreffer wegen einer Abseitsposition nicht anerkannte (23.).

Die Partie wurde nun nickliger, der TuS ging aggressiv in die Zweikaempfe, zumeist zu Ungunsten der Gerlinger. Immerhin ahndete der Schiedsrichter dies mit einigen gelben Karten.

Die Biebergelf tat sich weiterhin schwer, hatte auch kein Ballglueck und verhalf so dem Gegner zu einigen guten Chancen, die aber von Torwart Neuser abgewehrt werden konnten. Zum eigenen Abschluss reichte es in der ersten Halbzeit nicht, zu oft lief man sich in der gegnerischen Abwehr fest, hielt aber den nur knappen Rückstand. Pause.

Die zweiten 45 Minuten wurden dann deutlich besser. Zunächst konnte man den ersten Torversuch durch einen Kopfball von Steffen Schuchert verzeichnen (48.) und dann klingelte es schon im Kasten der Hausherren. Bei denen hatte der Torwart den Ball leichtsinnig im eigenen Strafraum vertaendelt und beim verzweifelten Rettungsversuch Florian Brüser umgegraetscht. Das gab Gelb und Elfmeter für den FSV. Lars Rademacher trat an und verlud den Torstehermit einem relativ laessigen Lupfer zum 1:1 (53.). Und fast wäre es noch besser gekommen, denn nun waren es die Gerlinger, die zu guten Chancen kamen. Zwei genauer gesagt und beide durch Matthias Beckmann. Erst trat er in der 65. Minute einen Eckball in den Strafraum, der durch den heftigen Wind nahe ans Tor getragen wurde und fast eingeschlagen wäre. Dann klatschte nur wenig später ein von ihm getretener Freistoß an den rechten Pfosten. Der eher kleingewachsene Torwart der Hausherren streckte sich hier vergeblich (71.).

Erndtebrueck blieb aber immer gefährlich und wieder konnte sich Torwart Neuser auszeichnen. Als dann alles nach einer verdienten Punkteteilung aussah, da wurde es tragisch.

88. Minute, Ecke für den FSV. Diese wird abgewehrt, Konter des TuS, die Gerlinger Abwehr kann zunächst klären, aber nicht weit genug. Unübersichtliche Situation im Strafraum, kein Gerlinger kommt ran, dafür ein Erndtebruecker. Tor, 2:1. Ganz bitter!

Auch 4 Minuten Nachspielzeit halfen nichts, Ende.

Einen Punkt hätte man aufgrund der deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte verdient gehabt. Die Punkte muss man nun am kommenden Wochenende gegen Erlinghausen holen. Man sieht sich!

 

Aufstellung: Neuser – Soehler, Quast, C. Brüser, Bossert, Beckmann – Münchow, Rademacher (Weber), F. Brüser, Schuchert (Heine) – Hardenack

Die zweite Mannschaft siegte nach ausgeglichener erster Halbzeit durch Tore von Andre Zeppenfeld, Louis Niederschlag (2) und Adrian Rogel noch deutlich mit 4:1 bei Inter Olpe und ist damit weiterhin Tabellenführer der Kreisliga C. Weiter gehts Jungs.

Unsere Damenmannschaft verlor nach grossem Kampf ihr Heimspiel gegen die SG Luetringhausen/Kleusheim/Rahrbachtal und bleibt damit auf dem 8. Tabelenplatz der Kreisliga A.

Stephan Schwenke