Skip to main content

TuS Grünenbaum – FSV Gerlingen (17.04.2014)

TuS Grünenbaum – FSV Gerlingen 0:3 (0:0), Bericht aktualisiert! Diesmal keine Fotos!
FC Schreibershof – FSV II 1:5
Damen FSV – VSV Wenden 0:4
Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wollte der FSV im Auswärtsspiel beim Aufsteiger vom TuS Grünenbaum endlich mal wieder dreifach punkten. Doch das Team aus der Nähe von Halver hatte sich in der Winterpause erheblich verstärkt und hatte durch gute Ergebnisse in den Vorwoxhen für Aufsehen gesorgt. Es erwartete die Biebergelf also keine leichte Aufgabe, die ohne Kampf schwer werden würde.

Wer die Fahrt ins Maerkische auf sich genommen hatte, den erwartete ein Sportplatz mitten im Nirgendwo.  Doch davon sollte man sich nicht taeuschen lassen. Trainer Brüser setzte auf die gleich Mannschaft vom vergangenen Wochenende, musste lediglich auf die Langzeitverletzten verzichten. Lars Rademacher rückte wieder ins Mittelfeld, Steffen Schuchert sass zunächst auf der Bank.
Die Gastgeber begannen hoch motiviert und viel Elan, hatten aber in der 2. Minute Glück,  dass ihr Torwart einen Schuss von Dirk Hennecke gut parieren konnte. Das wäre die frühe Führung gewesen. Der FSV musste auf dem windigen Platz gerade bei Standards aufpassen. Bei einem dieser Standards, einem etwas fragwürdigen Freistoß,  wurde es in der 11. Minute dann brandgefaehrlich,  denn der gefühlvoll geschlenzte Ball klatschte gegen den Pfosten. Es entwickelte sich eine schnelle Bezirksligapartie, wobei sich die Hausherren hauptsächlich aufs Konterspiel konzentrierten und den Gerlingern das Spiel überließen. Chancen blieben Mangelware. Die Biebergelf hatte durch einen Freistoß eine gute Gelegenheit, doch der Torwart der Heimelf konnte den Ball mit einer guten Parade entschärfen. Vor dem Gerlinger Tor wurde es zwei Mal nach langen Baellen der Hausherren gefährlich,  doch die Abwehr konnte zu guter Letzt noch klären. Torwart Stevens konnte sich wenig später bei einem Kopfball auszeichnen, den er bravourös parierte (39.). Kurze vor der Halbzeit wäre er aber machtlos gewesen. In der 43. Minute war einer der beiden schnellen Stürmer des TuS nach Stockfehler in der Abwehr plötzlich frei durch, schoss aber neben das Tor. Und nur wenige später fast die gleiche Situation mit dem gleichen Ergebnis. Frei vor dem Tor auftauchend verzog ein Spieler der Gastgeber. Glück gehabt, 2 Mal. Halbzeitstand deshalb etwas glücklich für den FSV 0:0.

Die zweite Halbzeit sollte dann deutlich besser laufen. Den wichtigen Führungstreffer erzielte in der 55. Minute Lars Rademacher, dessen etwas verunglückter Kopfball über den Torwart ging und zum 1:0 im Tor einschlug. Nun wurde das Spiel der Gerlinger offensiver, man kam immer besser ins Spiel und liess endlich Ball und Gegner laufen. Der TuS musste nun dem hohen Tempo in der ersten Halbzeit Tribut zollen und zeigte gerade in der Abwehr immer wieder Schwächen. Das nutzte der FSV zum spielentscheidenden 2. Tor ( dessen Ohrenzeuge der Berichterstatter am Telefon wurde) in der 63. Minute durch einen schön um die Mauer gezirkelten Freistoß von Matthias Beckmann. Der Ball schlug genau neben dem Pfosten ein, der Torsteher streckte sich hier vergeblich. Die Biebergelf war nun deutlich spielbestimmend und hatte noch einige gute Gelegenheiten. Eine davon nutzte i n der 68. Minute Gordon Horlacher, der mit einem satten Distanzschuss das 3:0 erzielte.

Das wars dann. Nach 2 eher maessigen Spielen konnte der FSV endlich wieder drei wichtige Punkte einfahren. Am kommenden Wochenende ist spielfrei. Dann geht es zu RW Luedenscheid, wieder ein Spitzenduell. Man sieht sich!

Aufstellung: Stevens – L. Stahl, Horlacher, Bossert, F. Brüser, Beckmann – Lars Rademacher (C. Brüser), Münchow, P. Stahl, Hennecke – Weber (Lukas Rademacher)

Stephan Schwenke